Europa zieht nach
Älter als 7 Tage

Airbus liefert 100 Flugzeuge an Iran Air

Iran Air Airbus A321
Iran Air Airbus A321, © Tobias Gudat

Verwandte Themen

HAMBURG - Der Deal zwischen Airbus und Iran Air ist unter Dach und Fach. Statt der zunächst angedachten 118 Flugzeuge bestellt Iran Air jetzt 100 Jets. Anfang 2017 geht es mit den Lieferungen auch schon los.

Die "historische Flugzeugbestellung" erstrecke sich auf 46 A320, 38 A330 und 16 A350, teilte Airbus am Donnerstag mit. Iran Air ging letzte Woche zu zwölf A380 auf Abstand, die laut Urfassung einer Kaufabsicht aus dem Frühjahr zunächst Teil des Deals werden sollten.

Den Anfang wird die A321 mit der Werksnummer 7418 machen, die Airbus bereits für den Einsatz als EP-IFA bei Iran Air lackiert hat. Iran Air werde 2017 14 A320 und A330 erhalten, heißt es im Airbus-Umfeld. Die übrigen Lieferungen werden sich demnach auf den Zeitraum bis 2024 verteilen.

Neben den Flugzeugen aus Europa bestellte Iran Air jüngst auch 80 Boeing-Jets. Zwischen 2018 und 2028 soll Boeing 50 737 MAX, 15 777-300ER und 15 777-9 für Iran Air bauen. Jedes Jahr werden sechs neue 737 MAX die Flotte verstärken, sagte Iran Air CEO Farhad Parvaresh. Die Triple Seven folgen ab 2019.

Der Boeing-Deal ist laut Preisliste 15,7 Milliarden US-Dollar schwer, der Auftrag an Airbus bringt es immerhin auf 10,0 Milliarden US-Dollar. Die Geschäfte wurden erst mit dem Atomabkommen von 2015 und der Aufhebung der Wirtschaftssanktionen
möglich.
© aero.de | 22.12.2016 15:21

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.12.2016 - 19:04 Uhr
Es hat lange gedauert, aber der Auftrag mit Iran Air ist also endlich festgeschrieben.
Andere Iranische Betreiber wie Mahan, Kish, Ata, Qeshm, Naft und Taban haben auch Interesse. Mit Iran Aseman solle es einem weiteren Auftrag über 7 A320 für Lieferung ab April 2016 geben.

Übrigens: Die von Airbus bisher als „undisclosed“ gemeldeten Aufträge passen alle nicht zum Iran.
Gruß Gustl
Beitrag vom 22.12.2016 - 16:26 Uhr
Airbus hatte früher bekanntgegeben, daß der Auftrag sich auf A350-1000 bezog. Jetzt fehlt die Modellangabe. Das läßt mutmaßen, ob Iran Air nur noch die kleinere Version -900 bestellt hat.

Nein, Iran Air hat wie in der Vorvereinbarung ausgehandelt die A350-1000 bestellt. Die A380 sind weggefallen und einige A330 wurden durch A320 Familie ersetzt bzw. gestrichen. Deshalb 100 statt 118 Flugzeuge
Beitrag vom 22.12.2016 - 16:18 Uhr
Schließlich hat Airbus im Lauf des Jahres eine ungewöhnlich hohe Anzahl Bestellungen seinem Krypto-Lieblingskunden "undisclosed" zugeordnet.
Ein Großteil der undisclosed sind einfach chinesische Airlines.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden