Günstiglangstrecke
Älter als 7 Tage

Gatwick schafft 44 Millionen Passagiere mit einer Piste

LONDON - Ein Runway für 44 Millionen Passagiere - Gatwick, der zweitgrößte Airport im Großraum London, überschritt im rollenden Jahresvergleich gerade erstmals diese Marke. Weltrekord, sagt Airportchef Stewart Wingate. Eigentlich habe sich Gatwick erst für 2035 auf solches Aufkommen eingestellt.

Günstige Langstrecken, unter anderem von Norwegian, geben Gatwick Rückenwind. Allein nach Nordamerika stieg das Aufkommen im März um 37 Prozent. Neue Linien nach Denver und Seattle sowie ein verstärktes Aufkommen nach Boston, Los Angeles und Toronto verhalfen dem Airport zum stärksten März seiner Geschichte.

London Gatwick
Luftansicht Flughafen London Gatwick, © Flughafen Gatwick

Trotz seit Jahren ausgereizter Runway-Kapazität legte Gatwick zwischen April 2016 und Ende März nochmals um vier Prozent auf 283.094 Flugbewegungen zu. Die Passagierzahl stieg um acht Prozent auf 43,98 Millionen und nur acht Tage später erstmalig über die 44 Millionen Marke.

Wingate hebt die wachsende Nachfrage nach Langstrecken und das verstärkte Angebot auf seinem Flughafen hervor. Im Vorjahr kamen 20 neue Langstrecken dazu. Noch einige mehr werden es 2017 sein, darunter Xian, der dritten Gatwick-Destination in China, und zusätzliche Flüge nach Hongkong.

Die Rekordmeldung aus der Grafschaft West Sussex kommt zu einer Zeit, wo zeitnah eine Entscheidung getroffen werden muss, welcher Londoner Flughafen eine weitere Piste erhalten wird. Politisch hat Londons Regierung bereits einen Ausbau Heathrows empfohlen. Gatwick kontert mit einer kostengünstigeren Alternative.
 
Während die Hub-Airlines den Ausbau Heathrows bevorzugen, wachsen Befürchtungen, dass die veranschlagten Baukosten von bis zu 20 Milliarden Pfund am Ende zu untragbar hohen Gebühren führen könnten. British Airways machte deutlich, in diesem Fall Wachstum an andere Standorte zu verlagern.
© aero.at | Abb.: Flughafen Gatwick | 19.04.2017 08:13

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.04.2017 - 13:45 Uhr
Gatwick hat zwei Pisten!
Die Pisten dürften dichter zusammnenliegen als in DUS. Eine Nutzung wie in DUS ist aber wohl nicht möglich.
Aber im Falle von Reparaturen hat man eine - wenn auch kürzere - Start- und Landebahn zur Verfügung.
Die Lotsen sind nicht für den Füllungsgrad der Slots und der Flugzeuge verantwortlich...
Beitrag vom 22.04.2017 - 12:31 Uhr
Eine Piste hat KEINE Passagierkapazität!!! Deshalb ist jede Diskussion in die Richtung "mit einer Piste werden xx Millionen Passagiere" geht total absurd!

Somit lässt der Artikel auch keinerlei Rückschlüsse über die Notwendigkeit der dritten Bahn in München ;-)
Beitrag vom 22.04.2017 - 11:29 Uhr
@Stadtfreund: Danke für den Hinweis, mended
Gruß Bob, Red aero.at


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden