Airlines
Älter als 7 Tage

Ryanair bietet nicht mehr für Alitalia

Alitalia Boeing 777-200ER
Alitalia Boeing 777-200ER, ©  Masakatsu Ukon

Verwandte Themen

DUBLIN - Der Billigflieger Ryanair zieht sein Interesse an der italienischen Pleite-Fluglinie Alitalia zurück. Ryanair werde alle "Ablenkungen für das Management" vermeiden, begonnen mit dem Interesse an Alitalia, teilte das irische Unternehmen am Mittwoch in Dublin mit.

Die Alitalia-Sonderverwaltung sei darüber informiert worden, dass Ryanair keine Gebote mehr für die ehemalige Staatslinie abgeben werde.

Alitalia ist seit Jahren in der Krise und hatte im Mai Insolvenz angemeldet. Dies war bereits vor demselben Schritt bei Air Berlin geschehen, nachdem die gemeinsame Haupteignerin Etihad die finanzielle Unterstützung entzogen hatte.

Die Frist für verbindliche Angebote für Alitalia wurde zuletzt vom 2. auf den 16. Oktober verschoben. Laut früherer italienischer Medienberichte sollten rund zehn Bieter im Rennen sein, darunter der Ryanair-Konkurrent Easyjet.

Ryanair ringt derzeit im eigenen Haus mit größeren operativen Problemen - die Airline sagt pro Tag rund 60 Flüge ab.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Masakatsu Ukon | 27.09.2017 16:07


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop