Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / CSU-Politiker Weber für freies Reis...

Beitrag 61 - 75 von 76
1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 17.01.2021 - 10:47 Uhr
Userrasch
😊
User (268 Beiträge)
Ich erkläre es mir so: Der Nick Karl Rapp ist eine Anlehnung an den Rap. Bei manchen entsteht dieser wegen eines Tourappes (ähnlich eines Tourettes) das bei jedem dritten Satz eine Pöbelsalve erzeugt… und den schreibt er uns dann.
Er kann also nichts dafür. Höhere Gewalt quasi.

Ich meine mal gelesen zu haben das es sowas gibt…
Beitrag vom 17.01.2021 - 15:14 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (372 Beiträge)
Hallo Menschmeier, ich bin auch schon über 70, würde mich aber im Gegensatz zu Dir sofort impfen lassen. Ich habe keine Angst vor Langzeitwirkungen, die werde ich sowieso nicht überleben. Genauso wenig habe ich Angst vor eventueller Unfruchtbarkeit, ich will nämlich keine Kinder mehr Zeugen.
Ich sehe die Sache Pragmatisch, ich möchte mich schützen und vor allen Dingen auch meine Mitmenschen, besonders die jüngeren, die haben ihr Leben noch vor sich.
Und niemand sollte denken, CORONA wäre der letzte Virus…. es gibt und werden noch kommen, viel schlimmere Viren.
Beitrag vom 17.01.2021 - 17:36 Uhr
Usermenschmeier
User (619 Beiträge)
Klar. Sehe ich auch so, wenn dieser Impfstoff denn vor Übertragung durch mich auf Andere schützt!

Da gibt es aber ja große Zweifel und das war eine meiner Fragen, die nicht mal mit den bestehenden Zwischenständen öffentlich beantwortet wird.. Und nur mich mit über 70 zu schützen und dafür die Jüngeren warten zu lassen halte ich für wenig solidarisch.
Beitrag vom 17.01.2021 - 21:17 Uhr
UserVJ 101
User (727 Beiträge)
Ich erkläre es mir so: Der Nick Karl Rapp ist eine Anlehnung an den Rap. Bei manchen entsteht dieser wegen eines Tourappes (ähnlich eines Tourettes) das bei jedem dritten Satz eine Pöbelsalve erzeugt… und den schreibt er uns dann.
Er kann also nichts dafür. Höhere Gewalt quasi.

Ich meine mal gelesen zu haben das es sowas gibt…

Andere Meinungen wollen Sie ungern gelten lassen. Diese sind aber Basis einer demokratischen Gesellschaft.
Beitrag vom 18.01.2021 - 10:05 Uhr
Usermattik
User (1 Beiträge)
Klar. Sehe ich auch so, wenn dieser Impfstoff denn vor Übertragung durch mich auf Andere schützt!

Da gibt es aber ja große Zweifel und das war eine meiner Fragen, die nicht mal mit den bestehenden Zwischenständen öffentlich beantwortet wird.. Und nur mich mit über 70 zu schützen und dafür die Jüngeren warten zu lassen halte ich für wenig solidarisch.

Zweifel ist hier etwas unglücklich formuliert, die Frage ist nach dem heutigen Kenntnisstand nicht zu beantworten. Im Tierversuch bei Primaten konnte dies schon nachgewiesen werden, was ein Hinweis für eine gleiche Wirkung beim Menschen sein könnte
Beitrag vom 18.01.2021 - 16:09 Uhr
Userrasch
😊
User (268 Beiträge)

Andere Meinungen wollen Sie ungern gelten lassen. Diese sind aber Basis einer demokratischen Gesellschaft.

Lesen sie meinen Betrag bitte nochmal, es geht nicht um eine Meinung. Ich versuchte lediglich Pöbelei zu erklären.

Aber bevor sie weiter raten müssen wie ich es mit fremden Meinungen halte, hier eine Erläuterung:
Es gibt Meinungen die ich nachvollziehen kann, denen stimme ich zu.
Es gibt auch Meinungen die ich nicht wichtig finde, da mache ich nix.
Es gibt welche die ich falsch finde, da überlege ich ob meine Kapazitäten ausreichen mich einzumischen.

Und es gibt welche die sind gefährlich: Wenn z.B. jemand der Meinung ist er findet rote Ampeln blöd und einfach über die Kreuzung donnert. Der gefährdet die Gesundheit und/oder das Leben von anderen und sich selber. Wenn ich so jemanden nicht daran hindern kann seine „Meinung“ auszuleben dann würde ich zumindest meinen Teil dazu tun um ihn dingfest zu machen.

Um den Bezug herzustellen: Wenn man also anerkennt das Corona Gesundheit und Leben bedroht und tut nicht das Notwendige – also sich impfen lassen - um die Krankheit einzudämmen dann ist das gefährlich. Im Verhältnis zu einem Geisterfahrer sogar viel gefährlicher, weil potentiell viel mehr Menschen betroffen sein werden.

Ich verstehe auch das Argument nicht, dass Langzeiterfahrungen fehlen würden. Was nützt mir die lange Zeit, wenn ich sie nicht mehr erlebe… oder Andere?

Was ich in dem Zusammenhang verstehe ist eine Unsicherheit, weil es etwas relativ Neues ist. Das geht aber nicht so weit das ich die Alternative, nämlich auszuscheiden - vom gesellschaftlichen Leben oder vollständig -, vorziehen würde.


Beitrag vom 19.01.2021 - 11:31 Uhr
UserBene78
User (64 Beiträge)
@menschmeier
Es gibt genug medizinische und frei beziehbare Fachmagazine, die sie sicherlich kennen.

Ich muss Eric recht geben und sehe Aussagen ohne Belege sehr kritisch ("Meine Tochter - Arztin - hat gesagt", "hab ich schon sehr oft, auch von qualifizierter Stelle, gehört" Karl Rapp).

Ich habe ebenfalls versucht Ihre Quellenlose Aussage zu den Langzeitfolgen der genannten Impfungen nachzuvollziehen. Konnte dazu aber keine Studien mit Belegen finden. Was nicht heißt, das bei Studien zu den genannten Impfstoffen keine Langzeitfolgen aufgetreten sind.

Die Frage sind die genauen Umstände zu der Aussage, wenn dem so war. Was mich daran interessieren würde, wie ist der Zeitraum wann die Langzeitfolgen aufgetreten sind oder ob die Folgen einfach später im Verlauf der Studie aufgrund geringer Teilnehmerzahl entdeckt wurde (was ich für warscheinlicher halte).

Bei seltenen Langzeitfolgen die als Beispiel weniger als 1 von 50.0000 Impfungen betreffen, braucht es eben eine Entsprechende Anzahl von Teilnehmern, was in einer Studie Lange dauern kann. Aus der Erfahrung weiß man, das Langzeitfolgen i.d.R. innerhalb von 6 Wochen auftreten. Die Schwierigkeit ist eher, diese über genug Teilnehmer aufgrund ihrer Seltenheit zu entdecken, als der Zeitraum nach der Verabreichung.

Auch EIN Arzt kann Studienergebnisse falsch interpretieren oder sie können die Aussage Ihrer Tochter falsch aufgenommen haben und anders wieder geben. Eine Quelle zur Studie räumt solche Zweifel aus.

Sie können sich ja von ihrer Tochter mal die Studien nennen lassen um hier Zweifel auszuräumen. Würde weitere Diskussionen zu dem Thema sofort beenden.

@Karl Rapp / Menschmeier
es gibt einen sogenannten "E-Access" (das ist eine Art Lesezeichen/ besondere URL) den man als Student/ Mitarbeiter einer Universität bekommt und mit dem man so gut wie alle im Internet verfügbaren Paper und viele E-Books lesen kann.
Von den Papern sind heute vielleicht 5-10% öffentlich (wobei der Anteil stetig steigt) und von den E-Books naturgemäß fast keine.

Es gibt auch nicht für alles und jeden einen (öffentlichen) Link, die Story mit der Tomaten DNA im menschlichen Genom hab ich interessehalber wirklich gesucht aber die gibts im Internet einfach nicht oder sie ist zumindest nicht öffentlich.

Die Ergebnisse abgeschlossener Studien müssen veröffentlicht werden, auch wenn die Studien bei der Durchführung misslingen (z.B. wegen Sicherheitsproblemen vorzeitig abgebrochen werden ) oder nicht zu dem erwünschten Ergebnis führen. Speziell wenn diese Studien in Fachmagazinen veröffentlicht wurden, kann man davon aufgehen das die auch in den bekannten Datenbanken einsehbar sind.

 https://clinicaltrials.gov/ct2/home

@Menschmeier
Ich gehe davon aus, dass die allermeisten (>90%) Abbrüche in den Phasen 1-3 vorkommen. Und ich würde wetten, dass es daraus Erkenntnisse gibt, sodass man beim Coronaimpfstoff ruhigen Gewissens darauf verzichten kann. Nur würde ich diese gerne mal Wissen. Und damit würde die Impfskepsis sicher weniger werden.

Wie an anderer Stelle zu ihrer Frage schon gesagt. Langzeitfolgen sind bei Impfstudien in der Vergangenheit i.d.R. innerhalb von 6 Wochen aufgetreten. Deshalb mindestens 2 Monate Zeitraum bei Corona Vaccine in Phase 3 vor Zulassung. Nicht der Zeitraum sondern die Teilnehmeranzahl ist i.d.R. entscheident zum entdecken von Langzeitfolgen. Deshalb große Teilnehmerzahl in Phase 3. Nach Genehmigung wird natürlich fortlaufend weiter überwacht. Aktuell sind Weiltweit bereits mehr als 40 Mio Impfstoffdosen verabreicht worden.

 https://ourworldindata.org/grapher/cumulative-covid-vaccinations?tab=chart&stackMode=absolute&time=latest®ion=World

Mal zwei, drei Jahre abzuwarten ist bei Corona einfach keine Option. Sollte eigentlich klar sein.

Eine Impfung ist nie 100% sicher und in sehr seltenen Fällen könnten Langzeitfolgen Auftreten.

Mit gesunden Menschenverstand braucht man das aber nur einmal in Relation zu den Langzeitfolgen einer Corona erkrankung setzen (3 von 4) um zu erkennen, das man eher Angst vor der Erkrankung haben sollte, nicht vor der Impfung.

Im Gegensatz zum Impfstoff gibt es bei Corona Erkrankten bereits einige Daten zu Langzeitfolgen, die sehr häufig auftreten. Interessiert aber wohl niemanden. Da wird lieber der Impfstoff hinterfragt und verunsichert..

Dieser Beitrag wurde am 19.01.2021 12:42 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.01.2021 - 12:35 Uhr
Usermenschmeier
User (619 Beiträge)
Nocheinmal und auch zum Letzten Mal. Ich habe keine Angst vor Impfungen und auch nicht vor dieser. Ich habe warscheinlich mehr Impfungen bekommen, als 90% aller Bundesbürger, da ich nunmal viel auf Kongressen weltweit unterwegs war. Ich habe nur ein paar Fragen gestellt, nicht nur für mich sondern um die allgemeine schlechte Impfakzeptanz vielleicht etwas zu verbessern, denn diese Fragen treiben viele Menschen um.

War auch in der ServusTV Reportage am Wochenende zu sehen. Auch in Österreich und Südtirol werden genau die gleichen Fragen, auch von Ärzten, gestellt und nicht beantwortet, das funktioniert bei Maßnahmen bis zu einem gewissen Punkt, bei Impfungen aber überhaupt nicht, dort kehrt sich das halt, wie zu sehen, in eine Skepsis um.



Zu dem Mißtrauen gegen meine Person, meine Familie usw.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Usern habe ich nie einen Hehl um meine berufliche Vergangenheit, meinen ungefähren Wohnort und meine Ausbildung gemacht. Diese habe ich ständig mit belegten Informationen und Erklärungen untermauert und dem einen oder anderen sicher auch neues vermitteln können.

Von daher dachte ich, dummerweise, ich hätte einen gewissen Vertrauensvorsprung.

Dem ist nicht so. OK, verstanden.

Ich könnte Ihnen die Studie nennen, nur nützt ihnen das leider gar nichts, denn diese Veröffentlichungen über den Abbruch dieser 3 Forschungsreihen können sie ohne beruflichen Hintergrund nicht öffentlich lesen. War leichtsinnig von mir diese anzubringen, denn ich kann es nicht belegen.

So nun zur Diskussionskultur hier im Forum.

Mir reicht es jetzt. Insbesondere diejenigen, die sich in der Anonymität des Internets verstecken, denunzieren, diffamieren und verbreiten Halbwissen und schlecht recherchiertes Internetwissen. Ich werden jetzt keine Namen nennen, aber genau diese Personen haben, im Bezug auf die Luftfahrt noch nie einen 100% korrekten Beitrag hier geschrieben.
Ich bin in einem Alter, wo ich mir erlaube einen gewissen Respekt für mein Lebenswerk und mein Wissen, an dem ich gerne teilhaben lassen wollte, zu fordern.

Dies ist im Aero.de Forum immer weniger der Fall, besonders die noch wenigen Piloten, Techniker oder sonstwie in der Luftfahrt Beschäftigten, werden hier am laufenden Band angefeindet. Ihre Aussagen von anonymen, mitteilungsbedürftigen, selbsternannten "Experten" in den Dreck gezogen und jede konträre Meinung gleich ungeliebten Randgruppen und Vollspinnern zugeschrieben.

In diesem Sinne verabschieden sich jetzt über 40 Jahre Luftfahrterfahrung in Technischer Zulassung sowie Überwachung von Luftfahrtbetrieben.
Beitrag vom 19.01.2021 - 13:18 Uhr
UserBene78
User (64 Beiträge)
Ich habe nur ein paar Fragen gestellt, nicht nur für mich sondern um die allgemeine schlechte Impfakzeptanz vielleicht etwas zu verbessern, denn diese Fragen treiben viele Menschen um.

Auf diese Fragen haben sie doch Antworten erhalten (warum Corona Vaccine genehmigung in 1 Jahr möglich/Sicherheit). Auf die Frage, Herdenimmunität/Ansteckend nach Impfung, gibt es halt noch keine ausreichenden Daten. Wurde auch gesagt. Ihr persönlicher Idealismus, dann auf den Impfstoff zu verzichten, hat mit impfskepsis ja nicht viel zu tun.



Ich könnte Ihnen die Studie nennen, nur nützt ihnen das leider gar nichts, denn diese Veröffentlichungen über den Abbruch dieser 3 Forschungsreihen können sie ohne beruflichen Hintergrund nicht öffentlich lesen.

Dann nennen sie doch einfach die Studien, wenn sie es doch könnten. Problem gelöst. Mit genau solchen Aussagen bilden sie doch Mißtrauen.


Zu dem Mißtrauen gegen meine Person, meine Familie usw.

Ich glaube nicht das hier Mißtrauen gegen sie oder ihre Familie aufkam. Lediglich der Punkt zur Aussage bzgl. Langzeitfolgen bei Impftoffen die erst nach mehreren Jahren auftreten ohne Quelle wurde diskutiert.

Sie müssen sich auch kritische Fragen gefallen lassen, wenn sie Aussagen ohne Quelle nennen (was sie ja nach ihrer Aussage problemlos könnten, aber nicht möchten).

Das hat mit der Nachvollziehbarkeit zu tun, nicht mit ihnen oder ihrer Familie. Wieso sie so empfindlich getroffen reagieren überrascht mich sehr.



Dieser Beitrag wurde am 19.01.2021 13:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.01.2021 - 13:32 Uhr
UserHanomag
User (125 Beiträge)
Ich bin in einem Alter, wo ich mir erlaube einen gewissen Respekt für mein Lebenswerk und mein Wissen, an dem ich gerne teilhaben lassen wollte, zu fordern.
Welches Lebenswerk meinen Sie denn, wenn man mal fragen darf.
Ihre Aussagen von anonymen, mitteilungsbedürftigen, selbsternannten "Experten" in den Dreck gezogen und jede konträre Meinung gleich ungeliebten Randgruppen und Vollspinnern zugeschrieben.
Nicht zu vergessen die immer wiederkehrende Neiddebatte und die billige Ausrede von einigen wenigen, alle anderen hätten keine Ahnung.
In diesem Sinne verabschieden sich jetzt über 40 Jahre Luftfahrterfahrung in Technischer Zulassung sowie Überwachung von Luftfahrtbetrieben.
Das hat aber auch nicht wirklich viel mit Corona und Langzeitfolgen zu tun, oder?
Beitrag vom 19.01.2021 - 17:13 Uhr
UserKarl Rapp
User (93 Beiträge)
Ein Grund warum du im Internet nichts dazu findest könnte sein dass dazu nichts im Internet steht weil diese Journale kostenpflichtig sind ...


Öffentliche Paper sind meiner Erfahrung nach ein absolute Ausnahme und haben grob geschätzt einen ca. 10%igen Anteil an den Suchergebnissen.
Beitrag vom 19.01.2021 - 17:16 Uhr
UserKarl Rapp
User (93 Beiträge)
@rasch

Wenn du Genie meinen Usernamen in Google reingeschrieben und auf Suchen geklickt hättest dann hättest gewusst was er bedeutet bevor du diesen Blödsinn geschrieben hast.

Insofern darfst du dich jetzt eine Runde schämen.
Beitrag vom 19.01.2021 - 19:31 Uhr
Userrasch
😊
User (268 Beiträge)
Habs gefunden! Danke für den Hinweis...

 http://www.karl-rapp-gmbh.de/mainframe_unternehmen.htm
Beitrag vom 19.01.2021 - 20:15 Uhr
UserKarl Rapp
User (93 Beiträge)
Leider nein, try again.
Beitrag vom 27.01.2021 - 13:53 Uhr
UserBald-Lokführer
User (456 Beiträge)
 https://www.travelnews.ch/destinationen/18145-fuer-geimpfte-herrscht-in-diese-laender-freie-fahrt.html

Und schon gehts los, wie vorhergesagt, keine direkte Impflicht, aber Reiseerleichterungen mit Impfung. 👍
Da werden dann hoffentlich viele andere Nachziehen.
1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | « zurück | weiter »