Verkehrszahlen
Älter als 7 Tage

Wien: CEE-Drehscheibe unter Druck

WIEN - Wiens Transitverkehr gab auch im Winterquartal 2016 weiter nach. Kräftig gestiegen ist der Lokalverkehr. Insgesamt legte die Passage um 2,3 Prozent auf 4,4 Millionen Passagiere zu.

Mit 3,31 Millionen Passagieren nutzten vom Januar bis März um 4,3 Prozent mehr Reisende Wien als Start oder Zielflughafen. 1,06 Millionen Passagiere stiegen in Wien um, 3,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Im Jahresvergleich sank der Transitanteil am Gesamtaufkommen um 1,1 Punkte auf 24,1 Prozent.

Zurück ging auch der Verkehr: Mit 48.830 Flugbewegungen starteten und landeten in der Periode 1,9 Prozent weniger Flugzeuge.

Das Frachtaufkommen nahm um 2 Prozent auf 64.548 Tonnen zu (inklusive Trucking).

VIE Terminal 3 (Skylink)
VIE Terminal 3 (Skylink), © Flughafen Wien - Roman Boenisch

Im Einzelmonat März zählte der Flughafen Wien 1,71 Millionen Passagiere , plus 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Während das Aufkommen von und nach Westeuropa um 2 Prozent zulegte, blieb Osteuropa um 7,4 Prozent zurück. Den stärksten Zuwachs sah mit 18,4 Prozent Nordamerika, vor dem Nahen und Mittleren Osten mit 4,1 Prozent. Weniger Verkehr verzeichnete Fernost (minus 3,4 Prozent) und Afrika (minus 17,1 Prozent).

Gut entwickelt haben sich die Auslandsbeteiligungen der Flughafen Wien AG: Am Regionalflughafen Kosice stieg im Winterquartal 2016 die Zahl der Passagiere kräftig um 30,6 Prozent auf 70.937 Passagiere, am  Flughafen Malta um 15,5 Prozent auf 800.707 Passagiere.
© aero.at | 12.04.2016 14:13


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden