Airlines
Älter als 7 Tage

BoraJet stellt ihren Flugbetrieb ein

ISTANBUL - Die privat geführte türkische Regionalairline BoraJet stellt ihren Flugbetrieb überraschend ein und verweist rund 30.000 gebuchte Passagiere an Turkish Airlines.

Acht Embraer E190/E195 und je eine Global XRS und Hawker 900 X bildeten zuletzt die Flotte der 2008 vom türkisch-amerikanischen Geschäftsmann Yalcin Ayasli gegründeten BoraJet. Ende 2016 wurde die Airline für 260 Millionen US-Dollar an die türkische SBK Holding verkauft.

BoraJet Embraer E190
BoraJet Embraer E190, © BoraJet

BoraJet flog vorwiegend vom Istanbul Sabhia Gökcen Airport kürzere Strecken, aber auch bis nach Köln-Bonn. Parallel zum Liniennetz vermarktete BoraJet Charterflüge. Bei der Airline arbeiteten zuletzt rund 550 Mitarbeiter. Bis zu 400 Beschäftigte werden BoraJet verlassen, melden Medien in der Türkei.

BoraJet begründet die Aussetzung ihres Flugbetriebs mit notwendigen Wartungs- und Überholungsmaßnahmen an der Flotte. Die Airline will zu einem späteren Zeitpunkt in den Markt zurückkehren und hält an Flügen vom neuen Istanbuler Großflughafen fest, der Anfang 2018 öffnen wird.

Embraer vermerkt BoraJet derzeit noch als einen der ersten Betreiber für seine neue E2-Serie. Die Airline hatte erst im Oktober mit AerCap langfristige Leasingverträge über drei E190-E2 und zwei E195-E2 abgeschlossen, die ab 2018 geliefert werden soll(t)en.

Nach Angaben von BoraJet steht Turkish Airlines bereit, gebuchte Passagiere zu befördern.
© aero.de | 24.04.2017 18:53


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden