Softwareupdate
Älter als 7 Tage

Macht MCAS 12.1 die Boeing 737 MAX wieder sicher?

Air Canada Boeing 737 MAX 8
Air Canada Boeing 737 MAX 8, © Mark Harkin, CCBY

Verwandte Themen

RENTON - Der umstrittene 737-MAX-Assistent MCAS wird gezähmt: Boeing hat für diesen Mittwoch 200 Piloten, Techniker und Aufseher nach Renton eingeladen, um das Systemupdate vorzustellen. Erste Piloten konnten alte und neue Software im Simulator vergleichen - und ihre Erfahrungen berichten.

Die Vorstellung der neuen Software "ist Teil unserer andauernden Bemühungen, mehr Details zu unserem Plan zu teilen, um eine sichere Rückkehr der 737 MAX in den kommerziellen Flugverkehr zu unterstützen", hieß es in einem Statement des Konzerns zum Wochenauftakt.

Bereits am Samstag habe es eine "produktive Session" mit Kunden und Regulierern gegeben. Im Simulator konnten sich Piloten der Betreiberairlines American, Southwest Airlines, United, Copa und Fly Dubai ein eigenes Bild von alter und neuer Programmierung des Fluglagekorrektors machen.

In der bisherigen Auslegung setzte das MCAS nach Informationen der "New York Times" drei Eingriffe von je zehn Sekunden - unterbrochen von fünfsekündigen Pausen - in die Trimmung.

Der dritte Impuls reicht unter bestimmten Umständen aus, um eine 737 MAX aus stabiler Lage in einen nicht mehr kontrollierbaren Sturzflug zu trimmen - sofern die Piloten die Autokorrekturen nicht innerhalb des Zeitfensters von etwas mehr als 40 Sekunden mit der dafür vorgesehenen, dreistufigen Bedienabfolge unterbinden.

Laut "New York Times" erlebten die Piloten die Simulation im Boeing-Testcenter durchaus unterschiedlich: ein MAX-Pilot zeigte sich demnach von Stärke und Auswirkung der MCAS-Eingriffe überrascht, während ein anderer Pilot das System auch in bisheriger Auslegung nach den Tests als "kontrollierbar" beschrieb - allerdings auch, weil die Eingriffe erwartet wurden.

MCAS 12.1 regelt sanfter nach

Im Versionsupdate 12.1 regelt das MCAS weniger intensiv und in den meisten Fällen nur einmal nach. "Die neue Auslegung sieht einen engeren Regelkorridor und Absicherungen vor, damit sich die Arbeitsbelastung für Piloten verringert", sagte ein Boeing-Sprecher. Das System soll nach dem Update zudem immer zwei Sensorendaten abgleichen, bevor es sich aktiviert.

MCAS-Eingriffe gelten als Faktor bei den Abstürzen von zwei Boeing 737 MAX 8 in Indonesien und Äthiopien mit 346 Toten. Die 737 MAX ist derzeit international gegroundet.
© aero.de | Abb.: Sebastian Steinke, Boeing | 26.03.2019 09:11

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.03.2019 - 08:23 Uhr
 https://uk.reuters.com/article/uk-lufthansa-ceo/lufthansa-plans-to-buy-either-boeing-737-max-or-airbus-a320neo-idUKKCN1R72A2

737MAX zukünftig in der LH Flotte?
Da vertraue ich dann doch den Fähigkeiten der LH-Ingenieure um diesen Nonsens zu stoppen.
Und wenn doch, wer will da einsteigen?

Wow, das sind doch mal News. Aber vor dem Hintergrund der Langstreckenentscheidung, zu Airbuslastig, kommt das nicht ganz unerwartet. Was am Ende dabei rauskommt wird man sehen, aber so ist erst mal Druck bei den Herstellern und CS hat selbst betont, welchen Spaß die Verhandlungen mit Boeing über die B787 gemacht haben ;-)

Wenn dann die Info auch bei dpa angekommen ist, werden wir auch hier einen Artikel finden und eine bestimmt lebhafte Diskussion dazu. Bier und Nüsse stehen bereit :-)

Zusatz: Da ist er, lief paralell.

Dieser Beitrag wurde am 27.03.2019 08:30 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 27.03.2019 - 02:15 Uhr
Ich bitte vorab um Entschuldigung, Frage eines Laien. Hier wird - m.M. zu Recht - auf den endgültigen Abschlussbericht hingewiesen und das man erst dann wirklich weiß, was genau passiert ist.

Gibt es eigentlich mittlerweile einen Abschlussbericht zum Absturz der EGYPTAIR Maschine über dem Mittelmeer?

Dank für Ihre Antworten.
Beitrag vom 27.03.2019 - 01:59 Uhr
Die Entscheidungen eines Spohr sind mehr und mehr unverständlich. Einmal Hüh das nächste mal Hott bei Eurowings, dann wird die 777-X bestellt obwohl die A350-9/-10 das klar bessere Flugzeug ist,
was genau ist da besser? Die beiden Flieger sind zu verschieden als dass man den einen durch den anderen problemlos ersetzen könnte
zudem wird die A380 ausgemustert obwohl alle Passagiere dieses Flugzeug lieben,
Emirates hat genau so ihre Sorgen mit diesem Flugzeug, mit der Liebe der Passagiere ist noch kein Cent verdient
dann wird überlegt die 787 zu kaufen (macht auch keinen Sinn) und jetzt überlegt er echt die 737Max, sprich ein über 50 Jahre altes Flugzeug zu kaufen, dessen Schönheitsoperationen so komplett schiefgelaufen sind wie bei Donatella Versace.
Man müsste erst einmal wissen, wofür genau er diese Flugzeuge eingeplant hat.
Wird er geschmiert oder spekuliert er auf einen lukrativen Job bei Boeing in der Zukunft ?
Ich schätze mal dass er jede Menge lukrative Angebote auf dem Teller hat wenn es einmal so weit sein sollte. Egal ob das mit der Fliegerei zu tun hat oder nicht. Siehe diverse seiner Vorgänger.

Dieser Beitrag wurde am 27.03.2019 02:00 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden