Belegungsplan
Älter als 7 Tage

So teilen sich Airlines den BER

Tower am BER
Tower am BER, © Günter Wicker, FBB

Verwandte Themen

SCHÖNEFELD - Am neuen Hauptstadtflughafen BER wird sich die Fluggesellschaft Ryanair mit den alten Terminals auf dem Gelände begnügen. Eurowings quartiert sich im Neubau T2 ein. Siebzehn Monate vor dem geplanten Eröffnungstermin hat der Flughafen das vorläufige Belegungskonzept vorgestellt.

Ryanair-Passagiere werden weiterhin am Standort des früheren DDR-Zentralflughafens am Rande des BER-Areals in Schönefeld einchecken. Wie die Flughafengesellschaft am Mittwoch mitteilte, ziehen in das neue zentrale Hauptterminal die Lufthansa sowie die britische Billiglinie Easyjet, der größte Berliner Flughafenkunde.

Die Lufthansa-Tochter Eurowings werde das Terminal 2 nutzen, das seit vergangenem Herbst gebaut wird. Die übrigen rund 80 Airlines sollen in den nächsten Wochen verteilt werden.

"Neue Phase"

"Die Vorbereitungen für die Inbetriebnahme des BER kommen in eine neue Phase", sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup. Nach mehreren geplatzten Terminen soll der Flughafen nun im Oktober 2020 in Betrieb gehen, neun Jahre später als zu Baubeginn geplant.

Die alten Schönefelder Terminals sollten dann eigentlich wie der Flughafen Tegel schließen. Wegen der steigenden Passagierzahlen werden sie nun aber weiter gebraucht.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Günter Wicker, FBB | 08.05.2019 16:41

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 08.05.2019 - 19:51 Uhr
In der Tat, aber auch verdient. Ich habe bis zur AirBerlin Pleite LCC´s gemieden wie die Pest. Allerdings muss ich sagen, dass easyjet in Berlin einen sehr guten Job macht. Alle 10 Flüge, die ich seit deren Start in Tegel unternommen habe waren pünktlich, einige sogar überpünktlich. Sie haben mein Gepäck noch nie verloren und die Mitarbeiter an Bord sind ausgenommen freundlich. Ich benutze LH ab Berlin nur noch wenn ich danach mit der Lufthansa auf der Langstrecke fliege, ansonsten gibt es keinerlei Grund diese Airline zu nutzen, da man servicemässig so etwas von abgebaut hat, regelmässig Gepäck verliert und dieses dann von einem miserablen Dienstleister bearbeiten lässt. Schade, dass AirBerlin eingegangen ist, ich hätte sie gerne als grösste Airline mit brandneuen A350 und B-787 und vielen Direktflügen auf der Langstrecke ab BER gesehen.




Oh, für esayJet ist das ziemlich gut da es neue Wege zulässt und ihr Hub Service Aufwerten wird. Für Ryanair ist das auch sehr gut da Schönefeld ideal ist für die meisten ihrer Kunden und sie da praktisch alles für sich haben. Damit ist klar, das Schönefeld auch bis mindestens 2030 eher 2035 offen bleiben wird.

Dieser Beitrag wurde am 08.05.2019 19:52 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.05.2019 - 18:19 Uhr
Träumen war am BER schon immer eine Stärke!

Wow, der 6. Beitrag und dann so ein Knaller. Da freut man sich ja schon auf weitere Beiträge :-(

Dieser Beitrag wurde am 08.05.2019 18:21 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.05.2019 - 17:24 Uhr
Träumen war am BER schon immer eine Stärke!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 08/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden