Marktaustritte
Älter als 7 Tage

Spürbar weniger Winter-Flüge in Frankfurt

Lufthansa Airbus A321
Lufthansa Airbus A321, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Vom Frankfurter Flughafen werden in diesem Winter weniger Passagierflüge angeboten als noch vor einem Jahr.

Die Zahl sinkt um 4 Prozent auf 4130 Flüge pro Woche, wie der Betreiber Fraport am Mittwoch mitteilte. Am größten deutschen Flughafen bieten demnach 88 Fluggesellschaften Verbindungen zu 259 Reisezielen in 99 verschiedenen Ländern an. Der Winterflugplan beginnt an diesem Sonntag (27. Oktober) und läuft bis zum 28. März 2020.

Der Rückgang findet vor allem im Europaverkehr statt, wo insolvente Gesellschaften wie WOW, Adria Airways und die britische flybmi vom Flugplan gestrichen wurden. Auch Azores Airlines und Ural Airlines steuern Frankfurt in diesem Winter nicht mehr an. Neu am Drehkreuz sind die Gesellschaften Corendon und die Lufthansa-Tochter Eurowings mit Fernflügen zu klassischen Touristikzielen wie Barbados, Mauritius und Windhoek in Namibia.

Fraport-Chef Stefan Schulte warnte vor einer weiteren Schwächung der deutschen Flughäfen durch die geplante Anhebung der Luftverkehrssteuer. Die Rückgänge erklärte er mit der schwachen Weltkonjunktur, der weiteren Konsolidierung am europäischen Airline-Markt und fehlenden Jet-Kapazitäten in Folge des anhaltenden Flugverbots für die Boeing 737-Max.
© dpa-AFX, aero.de | 23.10.2019 14:44

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.11.2019 - 08:57 Uhr
"...warnte vor weiterer Schwächung...".

Es gibt eine Menge Menschen, die davor warnen, den Flugverkehrt NICHT einzudämmen:

 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimaschutz-unzureichend-forscher-warnen-vor-weltweitem-klimanotstand-a-1294979.html

Es ist wirklich zum Verzweifeln...
Beitrag vom 24.10.2019 - 10:27 Uhr
Kennt jemand die entsprechenden Zahlen für MUC ?
Gibt es dort auch einen Rückgang der Flugbewegungen um 4% im Winterflugplan 2019-2010.

In München liegt der Rückgang meines Wissens nach bei 3,4%.
Wieso?

Interessant ist es, ab wann sich die Strategieplanung der Lufthansa, mit Aufbau des Drehkreuzes für Asien in München, auch an veränderten Wachstumsgeschwindigkeiten der beiden Flughäfen ablesen lässt.
Nach dem A 380 sollen meines Wissens auch fast alle A340 von Frankfurt nach München verlegte werden und die neuen A350 von LH werden auch wieder in München stationiert.
Beitrag vom 24.10.2019 - 09:54 Uhr
Kennt jemand die entsprechenden Zahlen für MUC ?
Gibt es dort auch einen Rückgang der Flugbewegungen um 4% im Winterflugplan 2019-2010.

In München liegt der Rückgang meines Wissens nach bei 3,4%.
Wieso?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden