Superjumbo
Älter als 7 Tage

Rumpf der letzten A380 ist auf dem Weg nach Toulouse

Airbus A380
Airbus A380, © Airbus

Verwandte Themen

LEVIGNAC - Die Rumpfteile des letzten Airbus A380 haben das Werk verlassen und sich auf den Weg zur Endmontagelinie nach Toulouse gemacht. Ein Konvoi bringt die Komponenten von Saint-Nazaire an das französische Airbus-Stammwerk. Dort soll bis 2021 der letzte Superjumbo entstehen. 

Mit dem für Emirates vorgesehenen Flugzeug endet die A380-Produktion nach nur 14 Jahren. Das Airbus-Management hatte diese Entscheidung Anfang 2019 bekannt gegeben.

In den vergangenen Jahren gab es kaum noch Nachfrage nach dem Flugzeug, das über 600 Passagiere transportieren kann. Effizientere und kleinere Jets wie der Airbus A350 und die Boeing 787 haben die Gunst der Airlines eher gewonnen.

Der Rumpf des letzten A380 wird nach Toulouse transportiert, © @encz
 

Wegen der Luftfahrtkrise lösen mehrere Airlines ihre A380-Bestände ganz oder teilweise auf. Air France lässt ihre neun A380 für immer am Boden. Lufthansa will zumindest sieben ihrer 14 A380 behalten und in München stationieren. Emirates hat mit der 2008 gelieferten A6-EDB inzwischen ihre erste A380 stillgelegt.

Emirates Airbus A380 A6-EDB, © TSL
© aero.de (boa) | Abb.: Airbus | 18.06.2020 08:46

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 19.06.2020 - 18:35 Uhr
auch wenn es nur eine Maschine ist:

Sehr schade und irgendwie traurig...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden