Neuer Investor
Älter als 7 Tage

Flybe kommt 2021 zurück

Flybe Embraer E195
Flybe Embraer E195, © Flybe

Verwandte Themen

LONDON - Die Corona-Krise versetzte Flybe im März den Todesstoß. Jetzt schürt ein Bericht des Insolvenzverwalters Hoffnungen auf einen Neustart in Exeter.

Flybe soll 2021 wieder abheben. Der Investor Thyme Opco peile einen Neustart der Regionalairline an, teilte der Insolvenzverwalter EY am Montag mit. Thyome Opco gehört zu Cyrus Capital, die schon einmal nach Flybe gegriffen hatte.

Das Konsortium Connect Airways, dem neben Cyrus Capital auch die Stobart Group und Virgin Atlantic angehören, hatte Flybe 2019 aufgekauft und einen Neustart der Airline als "Virgin Connect" geplant.

Großbritannien hatte Kreditgarantien zugesagt, um neben 2.400 Arbeitsplätzen bei Flybe und regionale Flugverbindungen zu retten.

Durch den Ausbruch der Corona-Krise in Europa war die Rettung geplatzt - Flybe stellte im März den Flugbetrieb ein. Thyme Opco plant nach eigenen Angaben eine Neuauflage von Flybe "in kleinerer Form". Nach dem Ausfall von Flybe hatten andere Regionalairlines wie Logan Air und Eastern Airways bereits Lücken im Netz gestopft.

Großbritanniens Airlinelandschaft hat sich in den Jahren vor der Krise bereits merklich ausgedünnt: Flybmi, Primera Air, Monarch Airlines und zuletzt Thomas Cook Airlines meldeten Insolvenz an.
© aero.de | 20.10.2020 08:29

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 21.10.2020 - 19:31 Uhr
Da kann man nur das Beste wünschen. Im Falle von flybe kann Corona in der Tat nur der allerletzte Tropfen gewesen sein, denn das Grounding fand bereits Anfang März statt, zu einem Zeitpunkt Wochen vor den ersten drastischen Massnahmen der Regierungen.

Ich erinnere mich, am 4. März spät nachmittags aus beruflichen Gründen am Flughafen in Stuttgart gewesen zu sein. Da lief der Flugbetrieb noch völlig normal mit einem für den Spätwinter absolut üblichen Passagieraufkommen in den Terminals. Ich habe auch noch die flybe-Maschine aus England hereinkommen sehen. Der Rückflug war dann einer der letzten vor dem Grounding.

Nein, in der Tat, Corona hat diese Airline nicht in die Insolvenz gezwungen.
Beitrag vom 20.10.2020 - 14:48 Uhr
Corona hat FlyBe sicherlich nicht den Todesstoß verpasst und schon gar nicht im März. Die Probleme gab es seit Jahren und hatten mit Corona nichts zu tun.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden