Weniger Auslieferungen
Älter als 7 Tage

787 belastet Lieferbilanz von Boeing

Southwest Airlines Boeing 737 MAX 8
Southwest Airlines Boeing 737 MAX 8, © Southwest Airlines

Verwandte Themen

CHICAGO - Boeing hat im Juli trotz der Erholung der Luftfahrtbranche von der Corona-Krise deutlich weniger Jets an Kunden übergeben als im Vormonat.

Der Airbus-Rivale lieferte nach eigenen Angaben vom Dienstag 28 Maschinen aus, im Juni waren es 45 gewesen. Produktionsmängel beim wichtigen Modell 787 "Dreamliner" belasten weiter die Bilanz.

Auch Boeings Neuaufträge gingen deutlich zurück: 31 Bestellungen standen 17 Stornierungen gegenüber, so dass sich netto nur ein Plus von 14 Maschinen ergab. Boeings europäischer Konkurrent Airbus lieferte im Juli 47 Verkehrsflugzeuge aus, musste unterm Strich aber ein Auftragsminus von fünf Jets hinnehmen.
© dpa-AFX | 10.08.2021 21:40


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden