Schwere Transporthubschrauber
Älter als 7 Tage

Bundesregierung legt sich auf Boeing Chinook fest

Boeing CH-47F Chinook
Boeing CH-47F Chinook, © US Army

Verwandte Themen

BERLIN - Die Bundesregierung bestellt 60 schwere Transporthubschrauber des Typs Boeing CH-47F Chinook. Nach Informationen der "Bild am Sonntag" ist im Kabinett eine entsprechende Vergabeentscheidung gefallen. In die Wartung der neuen Hubschrauber soll Airbus eingespannt werden.

C-130J, F-35, CH-47F: Deutschland ertüchtigt seine Luftwaffe mit Fluggerät aus den USA.

Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, wird das Verteidigungsministerium in dieser Woche den Bundestag offiziell über eine beabsichtigte Beschaffung von 60 CH-47F Chinook im Wert von fünf Milliarden Euro informieren.

Die schweren Transporthubschrauber sollen aus dem 100-Milliarden-Euro-Sondervermögen finanziert werden, das die Bundesregierung nach dem russischen Überfall auf die Ukraine zur Modernisierung der deutschen Verteidigung eingerichtet hat.

Bereits vor dem Ukraine-Krieg stand das Thema schwere Transporthubschrauber auf der Tagesordnung, Die Luftwaffe will die angegrauten Sikorsky CH-53G bis 2030 ersetzen. Ein erstes Vergabeverfahren hierzu wurde 2020 allerdings abgebrochen.

Boeing hat sich jetzt die Sikorsky CH-53K ausgestochen - die Chinooks sind in der NATO verbreiteter. Zudem hätte das Konsortium um Sikorsky für das gleiche Budget nur 40 Transporthubschrauber geliefert. Die US-Army hat Chinooks in Deutschland stationiert und wird laut Boeing Bundeswehr-Piloten vor Ort ausbilden.

Boeing wird für die CH-47F laut dem Bericht noch eine neue Anlage zur Luftbetankung entwickelt, um ein deutsches Kriterium zu erfüllen Die Chinook kann auch im zivilen Katastrophenschutz eingesetzt werden.

In die technische Instandhaltung der Transporthubschrauber soll Airbus eingespannt werden. Airbus hatte zuletzt gegen die deutschen Vergabeentscheidungen in die USA protestiert.
© aero.de | Abb.: Boeing, US Army | 25.04.2022 07:10

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 25.04.2022 - 17:19 Uhr
Deutschland kauft kräftig und teuer in den USA ein, so hatten die USA die Mahnung an Deutschland wohl auch verstanden, dass die Ausgaben auf 2% des BIPs ansteigen sollten ;-)

Welchen gleichwertigen Helikopter hätten die BW den Ihrer Meinung nach kaufen sollen? Den CH-53K von Lockheed Martin? Das wäre ja auch ein US-Unternehmen...
Der Chinook ist dagegen auch für die deutsche Wirtschaft noch der beste Deal. Denn Boeing und Airbus haben den Chinook in Zusammenarbeit an die BW angeboten. Ende März wurde hierzu die Absichtserklärung zur Zusammenarbeit von beiden Parteien unterschrieben. Darin steht unteranderem: "Boeing hat sich dazu verpflichtet, gemeinsam mit der deutschen Industrie an Modifikationen und Installationen nach der Auslieferung, bei der Wartung der Hubschrauber, bei Dienstleistungen in der Lieferkette, bei Training und logistischer Unterstützung sowie bei der Wartung und Instandhaltung von Teilsystemen zusammenzuarbeiten." Zudem fiel folgender Satz vom Senior Executive Boeing-Deutschland: "Im Rahmen des Angebotes sei vorgesehen, zusammen mit den deutschen Industriepartnern mehr als 500 hoch qualifizierte Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen.
Sikorsky hatte auch deutsche Partner ins Boot geholt.
Die Entscheidung ist jetzt endlich gefallen.

Soweit ich weiß sollte vor allem eine Kooperation mit Rheinmetall erfolgen, welche mit einem Wartungsstandort in LEJ ca. 150 Arbeitsplätze schaffen wollten. Ob es noch weitere geplante Kooperation, wie bei der Ausschreibung 2020, gab (z.B. mit MTU) weiß ich leider nicht. Da klingt das von Boeing aber besser für den Wirtschaftsstandort DE, nachdem ja die Auftragsvergabe an US-Firmen vom obigen Kommentar kritisiert wurde.

Dieser Beitrag wurde am 25.04.2022 17:19 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 25.04.2022 - 17:02 Uhr
Deutschland kauft kräftig und teuer in den USA ein, so hatten die USA die Mahnung an Deutschland wohl auch verstanden, dass die Ausgaben auf 2% des BIPs ansteigen sollten ;-)

Welchen gleichwertigen Helikopter hätten die BW den Ihrer Meinung nach kaufen sollen? Den CH-53K von Lockheed Martin? Das wäre ja auch ein US-Unternehmen...
Der Chinook ist dagegen auch für die deutsche Wirtschaft noch der beste Deal. Denn Boeing und Airbus haben den Chinook in Zusammenarbeit an die BW angeboten. Ende März wurde hierzu die Absichtserklärung zur Zusammenarbeit von beiden Parteien unterschrieben. Darin steht unteranderem: "Boeing hat sich dazu verpflichtet, gemeinsam mit der deutschen Industrie an Modifikationen und Installationen nach der Auslieferung, bei der Wartung der Hubschrauber, bei Dienstleistungen in der Lieferkette, bei Training und logistischer Unterstützung sowie bei der Wartung und Instandhaltung von Teilsystemen zusammenzuarbeiten." Zudem fiel folgender Satz vom Senior Executive Boeing-Deutschland: "Im Rahmen des Angebotes sei vorgesehen, zusammen mit den deutschen Industriepartnern mehr als 500 hoch qualifizierte Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen.
Sikorsky hatte auch deutsche Partner ins Boot geholt.
Die Entscheidung ist jetzt endlich gefallen.
Beitrag vom 25.04.2022 - 11:13 Uhr
Deutschland kauft kräftig und teuer in den USA ein, so hatten die USA die Mahnung an Deutschland wohl auch verstanden, dass die Ausgaben auf 2% des BIPs ansteigen sollten ;-)

Welchen gleichwertigen Helikopter hätten die BW den Ihrer Meinung nach kaufen sollen? Den CH-53K von Lockheed Martin? Das wäre ja auch ein US-Unternehmen...
Der Chinook ist dagegen auch für die deutsche Wirtschaft noch der beste Deal. Denn Boeing und Airbus haben den Chinook in Zusammenarbeit an die BW angeboten. Ende März wurde hierzu die Absichtserklärung zur Zusammenarbeit von beiden Parteien unterschrieben. Darin steht unteranderem: "Boeing hat sich dazu verpflichtet, gemeinsam mit der deutschen Industrie an Modifikationen und Installationen nach der Auslieferung, bei der Wartung der Hubschrauber, bei Dienstleistungen in der Lieferkette, bei Training und logistischer Unterstützung sowie bei der Wartung und Instandhaltung von Teilsystemen zusammenzuarbeiten." Zudem fiel folgender Satz vom Senior Executive Boeing-Deutschland: "Im Rahmen des Angebotes sei vorgesehen, zusammen mit den deutschen Industriepartnern mehr als 500 hoch qualifizierte Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen."

Dieser Beitrag wurde am 25.04.2022 11:15 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden