FAA
Älter als 7 Tage

Boeing darf Dreamliner wieder ausliefern

Boeing 787
Boeing 787, © Boeing

Verwandte Themen

WASHINGTON - Der US-Flugzeugbauer Boeing kann seinen Langstreckenjet 787 Dreamliner wieder an Kunden übergeben.

Die US-Luftfahrtaufsicht FAA teilte am Freitag mit, dass Boeing die Bedenken der Behörde ausgeräumt habe. Der Airbus-Rivale hatte die Auslieferungen vor rund zwei Wochen stoppen müssen, weil zusätzliche Untersuchungen einer Komponente des Flugzeugrumpfs nötig geworden waren. 

Der Dreamliner - eines von Boeings wichtigsten Flugzeugmodellen - machte in den vergangenen Jahren wiederholt Probleme. Wegen verschiedener Produktionsmängel durfte der Flieger bereits von Mai 2021 bis August 2022 nicht an Kunden übergeben werden. Die FAA hatte bei der letzten Wiederzulassung angekündigt, künftig jede 787 einzeln zu überprüfen, bevor sie die Lufttauglichkeit bescheinige.
© dpa | 11.03.2023 05:26

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.03.2023 - 22:29 Uhr
Kann man irgendwo darauf wetten, wann der nächste Auslieferungsstop passiert - wobei ich befürchte, dass die Gewinnquote nicht berauschend sein wird ;-)

Evt mal bei einem britischen Buchmacher nachfragen, die nehme auf alles mögliche Wetten an;-)

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2023 22:29 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 11.03.2023 - 22:07 Uhr
Kann man irgendwo darauf wetten, wann der nächste Auslieferungsstop passiert - wobei ich befürchte, dass die Gewinnquote nicht berauschend sein wird ;-)
Beitrag vom 11.03.2023 - 10:14 Uhr
seit 2 Wochen???
. . . um hier genau zu sein . . . seit dem 26.JANUAR 2023 hat BOEING keine neuen 787 Mehr ausgeliefert!
Vielleicht sollte man hier aus 2 Wochen dann doch wahrheitsgemaess 6 Wochen machen!?
“In reviewing certification records, Boeing discovered an analysis error by our supplier related to the 787 forward pressure bulkhead. We notified the FAA and have paused 787 deliveries while we complete the required analysis and documentation.”

“There is no immediate safety of flight concern for the in-service fleet. We are communicating with our customers and will continue to follow the lead of the FAA. While near-term deliveries will be impacted, at this time we do not anticipate a change to our production and delivery outlook for the year.”


FAA sieht nun genauer hin, was bei den BOEING produzierten Flugzeugen so laeuft, . . . oder auch nicht!

Alles in Allem, hat diese Firma mit fast 2 Jahren komplettem Auslieferstopp an Vertrauen verloren.

Mit Luegen kommt man eben nicht weit in der modernen Welt, daher sollten auch aus 2 Wochen hier der Wahrheit getraeu 6 Wochen sein! ;-)

Bleibt abzuwarten, wann der naechste STOP kommt.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden