TR-3
Älter als 7 Tage  

Lockheed Martin reißt F-35-Lieferziele

F-35
F-35, © Lockheed Martin

Verwandte Themen

MARIETTA - Nun also doch: Lockheed Martin hat am Mittwoch zugegeben, dass sich die Auslieferung von F-35 mit Tech-Refresh 3 auf " zwischen April und Juni 2024" und damit bis zu einem halben Jahr verzögern wird. onsequenz: 2023 werden wohl nur "97 Flugzeuge ausgeliefert, alle in der TR-2-Konfiguration".

Sowohl die USA als auch andere Länder weigern sich derzeit TR-3-Flugzeuge ohne die notwendige Zertifizierung abzunehmen.

Deshalb wird auf Halde gebaut: "Wir produzieren derzeit 156 F-35-Flugzeuge pro Jahr und gehen davon aus, dass wir dieses Tempo beibehalten werden, während wir gleichzeitig an der Fertigstellung der TR-3-Softwareentwicklung und -tests arbeiten", so das offizielle Lockheed-Martin-Statement.

"Darüber hinaus konzentrieren wir uns weiterhin darauf, die notwendige Hardware von unseren Zulieferern zu erhalten, um diese entscheidende Kampffähigkeit für die F-35 zu liefern", heißt es.

Die TR-3-Verbesserungen sind die Basis für den Block 4-Standard, der der F-35 eine deutlich höhere Leistungsfähigkeit verleihen soll. Bei TR-3 werden die Computer und die Displays verbessert.

Angeblich hat Lockheed Martin Mitarbeiter zu L3Harris entsandt, um die Hardwarelieferung zu beschleunigen, und unterstützt zudem mit RTX (neuer Name von Raytheon) an der Lieferung des Electro Optical Digital Aperture System der nächsten Generation.
© FLUG REVUE - KS | Abb.: Lockheed Martin | 10.09.2023 07:15

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.09.2023 - 07:20 Uhr
Komisch, es verzögert sich, wird aber nicht gleichzeitig teurer?
Das ist ja ungewöhnlich für die F35.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden