Austritt
Älter als 7 Tage

SAS kündigt Star-Alliance-Mitgliedschaft

SAS Airbus A350-900
SAS Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

STOCKHOLM - SAS gehört zum Gründerkreis der Star Alliance. Der Neuaktionär Air France-KLM löst die skandinavische Airline aus den Lufthansa-Bündnis heraus - SAS will möglichst nahtlos ins SkyTeam wechseln. Jetzt steht das Austrittdatum fest: SAS verlässt die Star Alliance zum 31. August.

Bäumchen wechsel dich: Lufthansa will ITA Airways aus der SkyTeam-Allianz in die Star Alliance holen, in Gegenrichtung wechselt SAS ins SkyTeam.

Nun steht ein Datum fest: SAS löst ihre Star-Alliance-Mitgliedschaft zum 31. August auf, wie die Airline am Montag in Stockholm mitteilte. Ab 1. September sollen SAS-Passagiere bei den künftigen SkyTeam-Partnern ähnliche Allianzvorteile in Anspruch nehmen können.

"SAS steht in fortgeschrittenen Verhandlungen mit SkyTeam und den Mitgliedern über enge kommerzielle Partnerschaften", teile die Airline weiter mit.

Anlass des Allianzwechsels ist der Einstieg von Air France-KLM bei SAS mit zunächst 19,9 Prozent. Mit dem Finanzinvestor Castlelake und Dänemark, die 32 und 26 Prozent an SAS halten werden, ergibt sich ein überschaubarer Aktionärskreis.

Lufthansa und SAS blicken auf eine über lange Jahre hyggelige, zuletzt aber eher lose Freundschaft zurück. Zwischen 1995 und 2013 pflegten die Fluggesellschaft ein Joint Venture für Flüge zwischen Skandinavien und Deutschland, nach dessen Ende noch eine verzweigte Codeshare-Partnerschaft.
© aero.de | Abb.: Airbus | 09.04.2024 08:33


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden