Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Lion Air erteilt gigantischen Auftrag an Airbus

Foto
Lion Air Airbus A320neo, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

PARIS - Mit einem Riesenauftrag über 234 Mittelstreckenjets bekommt der europäische Flugzeugbauer Airbus auf dem wachsenden indonesischen Markt einen Fuß in die Tür. Die Bestellung der indonesischen Fluglinie Lion Air von Fliegern der A320-Familie umfasst 109 Stück der neuen sparsamen A320neo und 65 A321neo sowie 60 A320ceo, wie Airbus am Montag mitteilte. Nach Listenpreisen hat der Auftrag ein Volumen rund 18,5 Milliarden Euro.

Unterschrieben wurde die Order im französischen Präsidentenpalast, wo Präsident Francois Hollande die Chefs der EADS-Tochter und von Lion Air empfing.

Airbus-Vertriebschef John Leahy betonte in einer Telefonkonferenz nach der Bekanntgabe des Deals die Bedeutung des südostasiatischen Marktes: "Wir wollten immer ein großer Akteur in Indonesien mit seinen 17.000 Inseln und 240 Millionen Menschen sein", sagte er. "Boeing war dort für eine lange Zeit dominant und ich glaube, es ist wichtig, dass wir mit Flugzeugen wie der A320neo in diesen Markt hineinkommen."

Lion Air hatte vor gut einem Jahr über 230 Exemplare des Boeing-Typs 737 bestellt. Die Order hatte nach Listenpreis einen ähnlichen Wert wie die jetzige Airbus-Bestellung.

Für Airbus lief das Jahr 2013 bislang sehr gut: Bereits vergangene Woche hatte das Unternehmen zwei Großaufträge für die A320-Familie bekommen. Am Donnerstag gab der Aufsichtsrat der Lufthansa grünes Licht für die Bestellung von zwei doppelstöckigen Airbus A380 sowie 100 Mittelstreckenfliegern der A320-Familie.

Einen Tag später orderte die Fluggesellschaft Turkish Airlines mindestens 82 Exemplare der Mittelstreckenmaschinen. Zusammen lag das Volumen nach Listenpreisen bei gut 15 Milliarden Euro.
© dpa-AFX | Abb.: Airbus | 18.03.2013 12:59

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 20.03.2013 - 08:38 Uhr
Das ist zu hoffen..aber wird nicht für alle gelten.
Die Endfertigung kann auch mit dem neuen Werk in den USA hochgefahren werden da ist genug Platz zum ausbau der Fertigung auf 10 Einheiten pro Monat...anstadt der geplanten 4.
Und dann ist ja noch China.....!
Die A3xx soll ja nur noch in Hamburg , USA und China vom Band laufen !

Wobei China mit Unklarheiten behaftet ist. Die Fabrik (als reine Zusammenbaulinie) ist ja nicht vollständig im Besitz von Airbus. Airbus hält nur 51% der Rest ist in chin. Hand. Der Vertrag ist bis 2016 befristet. Nach Bekundungen wollte man das verlängern. Ob das schon geschehen ist und wenn ja wie lang ist mir unbekannt.

Mir kommt das so vor als wenn die chin. Seite das nur bis zum erfolgten Hochlauf der C919 Serie betreiben will. Nachdem es irgendwo mal hieß bis 2020 wollen die davon 150 Stück bauen könnte das noch etwas über diesen Zeitpunkt hinaus gehen denn der Bedarf dürfte deutlich höher liegen. Sicher kann man bei den Chinesen in solchen als grundlegend angesehen Fragen nie sein.
Beitrag vom 19.03.2013 - 18:53 Uhr
Das ist zu hoffen..aber wird nicht für alle gelten.
Die Endfertigung kann auch mit dem neuen Werk in den USA hochgefahren werden da ist genug Platz zum ausbau der Fertigung auf 10 Einheiten pro Monat...anstadt der geplanten 4.
Und dann ist ja noch China.....!
Die A3xx soll ja nur noch in Hamburg , USA und China vom Band laufen !
Beitrag vom 19.03.2013 - 18:44 Uhr
Reine Randnotiz:

Hoffe auch mal das man im hohen Management bei Airbus, neben der Freude an den ganzen Bestellungen mal darüber nachdenkt, dass diese Flugzeuge auch noch gebaut werden müssen.
Vielleicht fängt man auch mal an darüber nachzudenken, das es langsam mal Zeit wird das notwendige Personal für die Zukunft einzustellen.
Es soll ja noch mehr als genügend langjährige Leiharbeit Mitarbeiter geben, die man vielleicht mal so langsam in die Festeinstellung übernimmt....



Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

19.12. 18:01
Neues zur A380
19.12. 17:16
Emirates

FLUGREVUE 12/2014

Video-Blog

Shop