Flug HL7555
Älter als 7 Tage

Jin Air startet mit unverriegelter Tür

CEBU CITY - Flug 7555 der Korean-Air-Tochter Jin Air kehrte am Sonntag zum Startflughafen Cebu City zurück - eine Kabinentür der Boeing 737-800 war nicht korrekt verschlossen.

Auf FL140 brachen die Piloten den Steigflug ab und drehten um. Wegen der undichten Tür fiel der Kabinendruck ab; mehrere Passagiere des Flugs nach Busan (Südkorea) klagten später über Kopf- und Ohrenschmerzen.

Jin Air Flug 7555, © YouTube

Südkorea hat eine Untersuchung des Vorfalls und der Flugsicherheit bei Günstiganbietern angekündigt. Cross-Checking wäre ein Anfang.
© aero.de | 05.01.2016 16:39

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 09.01.2016 - 11:44 Uhr
Es stimmt dasd im Cockpit einer B738 abgezeigt wird ob alle Türen verschlossen sind. Es kann aber sein dass die Türe zwar richtig verschlossen war aber eine undichte Stelle hatte, wodurch Luft entweichen konnte. Meines Wissens wird dies in einer B738 nicht direkt angezeigt.
Beitrag vom 06.01.2016 - 20:47 Uhr
Mal in die Runde gefragt. Wie ist das denn möglich?

Das ist doch eine Standardprozedur für die Cabin Crew, zu überprüfen, ob jede Pax-Tür verschlossen ist, oder irre ich mich?

Mal abgesehen davon. Zeigt bei einer 738 im Ckpt keinerlei Anzeige im Display auf, wenn eine dieser nicht korrekt geschlossen ist?




Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2016

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop