Airlines
Älter als 7 Tage

Condor stockt Langstreckenflotte deutlich auf

Foto
Condor B767 im Janosch-Design, © Condor

Verwandte Themen

FRANKFURT - Condor hält dem neuen Wettbewerb durch den Lufthansa-Konzern auf touristischen Langstrecken einen Ausbau ihrer Flotte entgegen. Gleich vier neue Langstreckenflugzeuge vergrößern ab Mai 2016 die Flottenbestände von Condor und ihrer Schwestergesellschaft Thomas Cook Airlines UK.

"Bei Condor ergänzen drei Boeing 767-300ER die bestehenden 13 Flugzeuge des gleichen Typs", teilte die Airline am Donnerstag mit. Auch Thomas Cook Airlines UK setze mit einem zusätzlichen Airbus A330-200 auf ein vertrautes Flugzeugmuster: Der Neuzugang ist die siebte A330 der Flotte.

“Wir freuen uns sehr über den Zuwachs unserer Langstreckenflotte, zeigt er doch, dass wir erfolgreich am Markt sind und kontinuierlich wachsen", sagte Condor-Chef Ralf Teckentrup.

Die erste Boeing 767 werde schon ab Mai 2016 für Condor auf der Langstrecke zum Einsatz kommen. Die beiden weiteren Maschinen folgen laut Condor im Juli. Mit den Flugzeugen will Condor neue Strecken öffnen und Frequenzen auf erfolgreichen Routen erhöhen.

Seit Air Berlin und Lufthansa vermehrt im warmen Wasser fischen sorgt sich Condor um ihre Marktanteile. Eine Kooperation mit der Lufthansa-Günstigmarke Eurowings im Fernverkehr schließt man bei Condor zumindest nicht grundsätzlich aus.

"Wir beobachten die Entwicklungen bei Eurowings genau", sagte Jens Boyd, bei Condor für die Langstrecke zuständig, im Dezember. "Wenn es ein interessantes Partnerschaftsmodell gibt, sind wir dafür offen." Die Lufthansa-Günstigmarke Eurowings machte mit teils groben Verspätungen auf Ferntouren zuletzt allerdings eher wenig Werbung in eigener Sache.
© aero.de | Abb.: Condor | 21.01.2016 12:42

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 30.01.2016 - 22:11 Uhr
Z.B. auf der Strecke LAS-FRA kommt es schon mal vor das ein Tankstop eingelegt werden muß u.a. in Manchester

Das hat aber nichts mit der Reichweite zu tun, sondern einfach damit, dass LAS auf 2000ft Höhe liegt und im Sommer der Start mit voller Maschine aufgrund von Bodenhindernissen nicht erfolgen kann. Ginge es nur um die Reichweite, schafft die B763 die Strecke durch die Winglets locker. Es gab sogar schon 13h Flüge von Phuket nach Frankfurt mit voller Maschine - DA wirds dann eng. Aber nicht unmöglich.
Beitrag vom 23.01.2016 - 13:57 Uhr
Z.B. auf der Strecke LAS-FRA kommt es schon mal vor das ein Tankstop eingelegt werden muß u.a. in Manchester
Beitrag vom 23.01.2016 - 12:35 Uhr
Ausserdem vermute ich, das die meisten Touristen wenig fliegen, viel Zeit haben und sich gerne auskotzen wenn mal was schief geht.

Jup!

Von Tankstops weiss ich nichts, aber Rio z.b. liegt von Frankfurt aus nahe der max. Reichweite der B767er.
Gegenwind und hohe Zuladung, dann wird es knapp.

Ich denke die Gründe wären bekannt, wenn es denn so wäre. Ich wehre mich nur gegen diese pauschalen Urteile, die einer genauen Betrachtung nicht standhalten. Bei flightstats.com zu finden... FRA GIG vv. average delay last 12 month 12min. Denke, damit kann man leben.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

01.07. 21:28
Emirates
01.07. 20:49
Neues zur A380

FLUGREVUE 07/2016

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop