Intervention der ICAO
Älter als 7 Tage

Golfstaaten öffnen Korridore für Qatar Airways

Qatar Airways Airbus A350 Sharklet
Qatar Airways Airbus A350 Sharklet, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

DOHA - Nach der am 5. Juni gegen Katar verhängten Sperre ihrer Lufträume müssen Bahrain und die Vereinigten Emirate (VAE) dem Emirat wieder einige Routen öffnen - zunächst jedoch nur über internationalen Gewässern. Dies teilte ein Sprecher des Weltverbands ICAO am Donnerstag mit.

Katar ersuchte die ICAO um Bewilligung neuer Flugrouten, nachdem Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten dem Emirat die Nutzung ihrer Lufträume untersagt hatten.

Dem Antrag folgend intervenierte der Verband für eine Gewährung neuer Wege. UNO-Sprecher Anthony Philbin erklärte, dies betreffe sowohl existierende als auch neue Flugkorridore. Die wieder geöffneten Routen führen über internationale Gewässer und nicht über arabisches Landgebiet.

Die Regelung gelte zunächst für den Zeitraum vom 7. August bis 6. November und nur für ankommenden Verkehr. Abfliegende Maschinen müsssen auch weiterhin arabisch kontrollierten Luftraum umfliegen.

Grundlage für die teilweise Rücknahme der Flugverbote ist ein gemäß Chicagoer Abkommen international gültiger Transitvertrag, den mit Ausnahme von Saudi-Arabien Ägypten sowie die Anrainerstaaten Bahrain und VAE unterzeichnet haben.

Gegenüber "Al Jazeera" warnte ein Experte von Strategic Aero Research, die sanktionsführenden Staaten könnten die Vereinbarung jederzeit widerrufen und zwar "innerhalb von Minuten". Bereits Anfang August erreichte die ICAO eine Lockerung der Flugverbote für ausländische Fluglinien, die Katar anfliegen.
© aero.at | Abb.: Qatar Airways | 11.08.2017 12:33


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden