Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Boeing: B777 ...

Beitrag 361 - 375 von 426
1 | ... | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... | 29 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 23.11.2013 - 13:31 Uhr
UserIberia727
User (98 Beiträge)

Für Lufthansa hat man aber komischerweise nur 20x 777 gebucht (angekündigt waren doch eigtl. 34 Festbestellungen + Optionen und jetzt nur 20?!) Kann sich vielleicht sonst jemand einen Reim darauf machen?

Vielleicht steht die Finanzierung für die restlichen 14 noch nicht. Denke nicht dass LH innerhalb von 2 Monaten zu dem Schluss kommt doch nicht 14 Maschinen nicht zu benötigen

Nein, bitte interpretiert nicht immer so viel. Bei Airliners musste wir da gestern auch schon durch :D
Also LH hat eine Großbestellung angekündigt, dabei wurden 34 T777x mit einer Kaufabsichterklärung gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt gab esaber noch keinen official PS.Deshalb wurde ejtzt nachdem EK seine Bestellung durch hat die offizielle rausgegeben. Die ist absolut richtig mit 20 777X+14 options +30 purchase rights. (übrigens die Zahl34 ist wie bei der erstbestellung des Vorgängers identisch) Also alles im grünen Bereich und JA Airbus hat dementsprechend doch mehr Flugzeuge an die Passage verkauft, wobei auch hier Boeing die Nase vorn behält wenn es um den Umsatz geht

Blödsinn, die Meldung belief sich auf ingesamt 59 neu bestellte Langsreckenflugzeuge 34 777X und 25 A350-900. Ich habe im Büro ein Rundschreiben von LH wo genau das drin steht. Ich nehme mal an, es handelt sich um eine Finanzierungsfrage. Möglich ist dass die 20 777X umgewandelte 747-8I "Optionen" sind und die anderen 14 deshalb noch nicht gebucht sind. Aber das ist nur eine Vermutung die ich bei a.net gelesen habe.
Beitrag vom 02.02.2014 - 12:22 Uhr
Usertip
User (434 Beiträge)
LH hofft auf Rabatte bei der bisherigen T7:

 http://www.flightglobal.com/news/articles/airlines-begin-push-for-discounted-end-of-line-777s-395459/
Beitrag vom 02.02.2014 - 16:39 Uhr
UserBlaudanben
User (165 Beiträge)
LH hofft auf Rabatte bei der bisherigen T7:

Ist nur die Frage, ob die LH soo viel Bedarf für mehr T7 hat. Die A346 dürften mit der B777-9x ersetzt werden, weil diese noch zu Jung zum Verschrotten sind. Die A343 sollen mit A359 ersetzt werden. Die MD-11 dienen als Kapazitätbuffer für Marktschwankungen. Neue T7 sind dafür ungeeignet. Die B744 werden zum Teil mit B748 und die Jüngeren B744 dann mit der B777-9x ersetzt.

Dieser Beitrag wurde am 02.02.2014 16:42 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 02.02.2014 - 18:16 Uhr
UserBurntime
User (155 Beiträge)
Kommt darauf an:
Entweder man hat vor mit der 777 zu wachen, oder man möchte im Konzern andere Maschinen ersetzen.
Ich kann mir Vorstellen, dass bei Swiss vielleicht ein paar 343 ersetzt werden. Oder bei LH ein paar A330, welche dann bei Austrian die 767 ersetzen könnten.

Wegen 777f, man hat ja noch Aerologic.
Ansonsten: LH Cargo hatte doch fast 20 MD11f oder? Wenn man "nur" 5 T7 bestellt, hat man immer noch 15 alte MD11 in der Flotte. Vielleicht kann man bei dem richtigen Anschaffungskosten ja alle ersetzen bzw. noch eine kleine Anzahl als Kapa-Puffer verwenden.
Beitrag vom 02.02.2014 - 20:12 Uhr
UserRunway
User (2664 Beiträge)
Wenn die Marktausichten gut sind und Boeing einen guten Preis macht sind weitere B777F mittelfristig wahrscheinlich. Aber vermutlich nicht als Ersatz für alle MD11.

Um 2022 könnte auf Basis der Weiterentwicklung T7 auch eine aufgemotzte Frachterversion kommen.
Beitrag vom 02.02.2014 - 20:31 Uhr
UserGodzilla7
User (1275 Beiträge)
Ursprünglich waren es mal 19 MD11, allerdings ist eine in Riad verunfallt und musste dann abgeschrieben werden.

Am Wahrscheinlichsten ist wohl das LH weitere 777F bestellt. Die Fracht bei LH entwickelt sich zur Zeit entgegen dem allgemeinen Trend sehr positiv und mit der 777 lässt sich nicht nur die Kapazität erhöhen sondern auch ordentlich Treibstoff sparen. Bis ein Nachfolger für die 777F kommt kann es noch mindestens bis 2025 dauern weil die Passagierversion bei Boeing wichtiger sein dürfte.

Bis die 777X kommt müssen bei Boeing noch einige 777 Produktionsslots für die 300ER oder F gefüllt werden, da ist die Verhandlungsposition für LH sicher günstig.

Ansonsten dürfte im Konzern auch bei AUA und evtl. auch noch bei Swiss zusätzlich zu den bisher 6 bestellten bestehen.
Beitrag vom 02.02.2014 - 21:07 Uhr
UserBMW507
User (178 Beiträge)
Ursprünglich waren es mal 19 MD11, allerdings ist eine in Riad verunfallt und musste dann abgeschrieben werden.

Am Wahrscheinlichsten ist wohl das LH weitere 777F bestellt. Die Fracht bei LH entwickelt sich zur Zeit entgegen dem allgemeinen Trend sehr positiv und mit der 777 lässt sich nicht nur die Kapazität erhöhen sondern auch ordentlich Treibstoff sparen. Bis ein Nachfolger für die 777F kommt kann es noch mindestens bis 2025 dauern weil die Passagierversion bei Boeing wichtiger sein dürfte.

Bis die 777X kommt müssen bei Boeing noch einige 777 Produktionsslots für die 300ER oder F gefüllt werden, da ist die Verhandlungsposition für LH sicher günstig.

Ansonsten dürfte im Konzern auch bei AUA und evtl. auch noch bei Swiss zusätzlich zu den bisher 6 bestellten bestehen.

Es sind noch 17. Die D-ALCO wurde nach Tulsa zur Verwertung gebracht.
 http://www.aero.de/news-18899/Erste-MD-11F-von-Lufthansa-fliegt-zur-Zerlegung.html
Beitrag vom 22.03.2014 - 11:57 Uhr
Userdreamliner nose
User (118 Beiträge)
Für die amerikanische Fluggesellschaft Delta Air Lines sei die Boeing 777X nichts, nur ein «experimentelles Flugzeug», das nicht infrag komme, laut Delta-Chef Anderson.
Beitrag vom 12.07.2014 - 17:59 Uhr
UserHaubentaucher
User (124 Beiträge)
"Eine Boeing 777 der US-Fluggesellschaft United Airlines mit 348 Menschen an Bord musste auf dem winzigen Pazifik-Atoll Midway eine Notlandung hinlegen..."

 http://www.n-tv.de/panorama/Boeing-muss-winziges-Pazifik-Atoll-ansteuern-article13201011.html
Beitrag vom 12.07.2014 - 20:17 Uhr
UserBMW507
User (178 Beiträge)
Im AV-Herald klingt das wesentlich anders

 http://www.avherald.com/h?article=47729f02&opt=0

danach war es nur eine Ausweichlandung. Zuvor wurde Benzin abgelassen.
Beitrag vom 11.09.2014 - 21:45 Uhr
Userflycrazy
User (174 Beiträge)
Bei flightradar habe ich über Alaska mit der 777 einige, wirklich lange Flüge entdeckt, z.T. > 14 h ..., sicher kein Spaß in der lauten Eco.
Beitrag vom 29.12.2014 - 01:36 Uhr
User777X
User (39 Beiträge)
 http://seekingalpha.com/article/2767965-why-boeing-does-not-need-to-worry-about-a-possible-airbus-a350minus-1100

Aus der Expertenanalyse geht hervor, dass Boeing zumindest mit 777-9X weiterhin Platzhirsch bleibt, von Airbus A380 und auch A350-1100 unanfechtbar.
Beitrag vom 29.12.2014 - 10:29 Uhr
UserMik
User (1367 Beiträge)
Das scheint kein Experte zu sein !
Denn die A380 fliegt ne Klasse höher und ne A350-1100 ist noch nicht mal in der Entwicklung !
Und was heißt Platzhirsch ? Bis jetzt nur ein Papierhirsch...denn sie fliegt noch nicht und hat bis jetzt erst ca 220 Aufträge.
Natürlich wird sie wichtig werden, sie schließt die Lücke zwischen A350-1000/B777-300ER/B777-8X und A380-800.
Beitrag vom 29.12.2014 - 11:15 Uhr
Userfbwlaie
User (4380 Beiträge)
Die 777-9X soll 2,8 m länger als die 77W sein bzw. soll 14 Pax mehr "standardmäßig" aufnehmen können.
Falls der Preis stimmt, ist sie eher als ein Ersatz der 77W zu sehen.
EK und LH haben sicherlich erhebliche Rabatte erhalten. Die nächsten Kunden werden wohl nicht so gut bedient werden. Irgendwann muss Boeing auch die Entwicklungskosten erwirtschaften. Gleiches gilt für GE!

Wer jetzt eine 777-9X kaufen will, wird sich sicherlich fragen, ob eine 77W (Baujahr 2017 oder später) nicht günstiger ist, falls der Ölpreis unter 100USD pro Fass bleiben sollte!




Dieser Beitrag wurde am 29.12.2014 14:20 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 29.12.2014 - 13:19 Uhr
Uservalhs
User (193 Beiträge)
vielleicht interessant:
 Airbus not convinced on the real market demand for a 400-seat A350-1100
1 | ... | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... | 29 | « zurück | weiter »