Airports
Älter als 7 Tage

Spaniens erster privater Großflughafen geschlossen

Aktuelles aus dem Ressort Airports

MADRID - Spaniens erster internationaler Flughafen im Privatbesitz stellt drei Jahre nach Eröffnung den Betrieb bis auf weiteres ein. Ein Handelsgericht in Ciudad Real ordnete an, dass der Airport bei der Stadt südlich von Madrid für ein Jahr geschlossen wird.

Es folgte damit einem Antrag der Konkursverwalter. Wie die staatliche Nachrichtenagentur EFE am Dienstag berichtete, gehen die Aktionäre davon aus, dass die Entscheidung des Gerichts das definitive Ende der Einrichtung bedeutet. Der Flughafen in der Region Kastilien-La Mancha war Ende 2008 eröffnet worden. Die Kosten wurden mit bis zu einer Milliarde Euro angegeben.

Die Anlage war als eine Alternative zum Madrider Großflughafen Barajas konzipiert und auf eine Kapazität von fünf Millionen Passagieren im Jahr angelegt worden. Ciudad Real ist über eine Hochgeschwindigkeitsbahn an die Hauptstadt angebunden. Der Airport konnte jedoch nie eine nennenswerte Zahl von Reisenden anlocken und wurde in der Presse als "Geisterflughafen" bezeichnet. Im ersten Halbjahr 2011 wurden dort nur 100.000 Fluggäste abgefertigt. Die letzte Linienmaschine war am 29. Oktober in Ciudad Real gestartet.
© dpa-AFX | 13.12.2011 20:09

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 14.12.2011 - 08:25 Uhr
es war wohl die clevere iddee eines bauunternehmers, der provinzfürsten und provinzkassen mit in dieses illusionäre projekt holen konnte. fraglos hätte das projekt dennoch eine gewisse bedeutung gewinnen können zb als frachtzentrum für den süden spaniens und für MAD. denn barajas ist ziemlich überfüllt, auch dank der hohen effiziens der fluglotsen, und fracht und GA hätten prima nach ciudad real gepasst. allerdings hätte man dazu ein marketing management gebraucht, das es wohl nie gab. so geht das eben in spanien, man baut sich auf kosten anderer sein mausoleum, ob es dem zweck letztlich nützt, ist dann völlig egal.

saludos a todos
charlie.f.kohn@sixpence-pictures.com
fine art photography >// design // madrid


Dieser Beitrag wurde am 14.12.2011 10:13 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.12.2011 - 01:09 Uhr
Hm.
Kenne den Airport noch vom Fliegen aus 2010. Wirklich eine gespenstische Atmosphäre dort, waren die einzige Maschine auf dem gesamten Areal.
Das hat nun wohl erst mal Geschichte geschrieben in meinem Flugbuch.. :-/
Aber trotz des Verlusts der Arbeitsplätze muß man bei den Fakten bleiben: der Airport war wirklich eine bisher absolute Fehlinvestition!
Jemand, der das abstreitet?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden