Air India
Älter als 7 Tage

Boeing bezahlt hohe Entschädigung für 787-Verspätung

Verwandte Themen

HYDERABAD - Boeing muss für die jahrelange Verspätung im Programm 787 tief in die Tasche greifen. Air India, die 27 Maschinen des Typs bestellt hat, erhalte als Entschädigung eine halbe Milliarde US-Dollar, teilte die indische Regierung am Mittwoch mit.

Boeing habe der Zahlung vor zwei Wochen zugestimmt, sagte ein Vertreter des indischen Luftfahrtministeriums auf der Luftfahrtmese im indischen Hyderabad.

Die Fluglinie wolle allerdings noch einen weiteren Ausgleich erreichen. Gemessen am Listenpreis, entspricht die Entschädigung von 500 Millionen Dollar fast zehn Prozent des Auftragswerts. Die 27 von Air India bestellten Flieger kommen laut Preisliste auf einen Gesamtwert von 5,2 Milliarden Dollar.

Boeing hatte bei der Entwicklung des Dreamliners mit heftigen technischen Problemen zu kämpfen und konnte den ersten Flieger erst mit mehr als drei Jahren Verspätung ausliefern. Air India soll ihr erstes Exemplar nun im Mai erhalten.
© dpa-AFX | 14.03.2012 11:30

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 15.03.2012 - 09:26 Uhr
Das ganze war wohl nur der klägliche Versuch der Inder ihre hoch defizitäre Fluglinie irgendwie zu retten. Boeing zumindest hat eine derartige Vereinbarung abgestritten:

 http://www.airliners.de/wirtschaft/bestellungenundauslieferungen/verwirrung-um-zahlung-fuer-787-verspaetung/26657

Air India fehlt das Geld um die neuen Flieger zu bezahlen. Man versucht daher die Maschinen mittels "sale und lease back" zu finanzieren. Mögliche Leasingfirmen reißen sich angesichts der Finanzlage der Airline aber nicht gerade darum. Es bleibt also spannend wie hoch die Entschädigung sein wird und ob Air India überhaupt in der Lage ist alle Maschinen abzunehmen.
Beitrag vom 14.03.2012 - 12:39 Uhr
Ui. Zieht man die Summe noch von dem Anfang des Jahres bestätigten Schleuderpreis ab, den Air India für die ersten Maschinen bezahlt (ca $100-$95 mio), dann bleiben um die $75 mio pro Maschine über. Das ist imo der Listenpreis einer NEO...Aale-Dieter wär bei der Preispolitik schon lange pleite ;-)


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden