LCC
Älter als 7 Tage

Ryanair will Nummer 1 bei Geschäftsreisenden werden

Ryanair am Flughafen Frankfurt Hahn
Ryanair am Flughafen Frankfurt Hahn, © Frankfurt Hahn Airport
BERLIN - Ryanair will Netzwerkairlines wie der Lufthansa bei Geschäftsreisenden Kundschaft abspenstig machen.

"Wir werden zu Europas wichtigster Fluglinie für Manager", sagte Ryanair-Marketingchef Kenny Jacobs der "WirtschaftsWoche". "Bereits ohne große Werbung verkaufen wir mehr als 10.000 unserer Geschäftsreisepakete pro Woche, und Ende 2017 werden es gut 200.000 pro Woche oder zehn Millionen im Jahr sein."

Einzelheiten kündigte Jacobs für das Frühjahr an. Die Iren verhandeln nach eigenen Angaben derzeit mit mehreren Großstadtflughäfen.
© aero.de, dpa-AFX | 11.01.2015 12:39

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.01.2015 - 23:49 Uhr
Alles eine Frage der Definition. Wenn ich als Geschäftsreisenden denjenigen definiere, der ein durch Ryanair selbst so bezeichnetes Paket buche, welches Sitzplatzwahl und ein Freigepäckstück beinhaltet, dann mag das mit den 10 Mio/Jahr realistisch sein.

Ich definiere als Geschäftsreisenden denjenigen, der zu beruflichen und nicht zu privaten Zwecken reist. Nach dieser Definition muss man aus den 10 Mio noch jede Menge rausrechnen.

Ich habe keine Ahnung, wie sich der Anteil der Geschäftsreisenden -gem. meiner Definition von Geschäftsreisenden- darstellt, gehe aber von 50 % oder mehr aus (Hat jemand hierzu Zahlen?). Das wären 50 Mio oder mehr pro Jahr. Ist also schon noch ein weiter Weg für Ryanair, und ohne Fernstrecken schwer zu realisieren.

Gruss aus WAW



Dieser Beitrag wurde am 11.01.2015 23:51 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 11.01.2015 - 19:09 Uhr
@safety first,

safety first werden sich auch einige Vorgesetzte sagen, bevor sie ihre MA zu wichtigen Kurzterminen fliegen lassen. Lieber etwas positive Motivation geben, bevor es zu wichtigen und vielleicht nervigen Terminen geht!
Reisen ist kein Spass und nicht jeder freut sich über eine Übernachtung in fremden Betten!

Mit "Geschäftsreisenden" will Ryanair nur mehr Geld pro Sitzplatz verdienen. Für Geschäftsreisende sind insbesondere Tagesrandverbindungen zwischen wichtigen Städten wichtig.
Beitrag vom 11.01.2015 - 18:33 Uhr
Nach meiner Einschätzung stützen diese Ankündigungen von FR aber auch den LH-Vorstand bei der Umsetzung des Wings-Konzeptes.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 01/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden