Übernahmepoker
Älter als 7 Tage

Easyjet trifft bei Tuifly auf Mitbieter – Airline dementiert

TUIfly Boeing 737-800
TUIfly Boeing 737-800, © Ingo Lang

Verwandte Themen

HANNOVER - Tuifly erregt das Interesse mehrerer ausländischer Fluggesellschaften. Neben der britischen Easyjet habe auch ein weiteres Unternehmen aus dem EU-Ausland starkes Interesse an einer Übernahme, sagte der Tuifly-Pilot und Arbeitnehmervertreter Martin Locher am Freitag in Frankfurt.

Am Vortag hatte das "Manager Magazin" berichtet, dass eine Beteiligung der Briten an der deutschen Flugtochter des weltgrößten Reisekonzerns Tui kurz bevor stehe.

Easyjet wolle bei einem Austritt Großbritanniens aus der EU sein Fluggeschäft in Kontinentaleuropa rechtlich absichern. Dafür bräuchte die Airline einen Flugbetrieb innerhalb der Europäischen Union.

Easyjet-Chefin Carolyn McCall hatte noch vor wenigen Monaten betont, dass ihr Unternehmen an einer Übernahme anderer Fluggesellschaften nicht interessiert sei. Dann jedoch kam die Brexit-Entscheidung der Briten. Dies dürfte die Managerin umgestimmt haben, mutmaßt die Zeitschrift.

Tuifly: Weder Gespräche mit Easyjet noch mit Lufthansa

Tuifly, die Airline betreibt 41 Flugzeuge, hat die Spekulationen über seinen möglichen Verkauf an Easyjet am Freitag klar zurückgewiesen.

"Eine Kooperation oder ein Einstieg" von Easyjet bei Tuifly sei "weder in Vorbereitung noch wird dies angestrebt", stellten Tuifly-Aufsichtsratschef Henrik Homann und Geschäftsführer Jochen Büntgen in einem Brief an die Mitarbeiter klar. Ein entsprechender Bericht des "Manager Magazins" treffe nicht zu.

Auch Spekulationen, dass Tuifly gemeinsam mit Lufthansa die österreichische Air-Berlin-Tochter Niki übernehmen werde, seien falsch.
© aero.de, dpa-AFX | Abb.: Ingo Lang | 23.09.2016 12:16


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden