Flug ID6231
Älter als 7 Tage

Fluglotse rettet A320 vor Tsunami und stirbt

PALU - Der Fluglotse Anthonius Gunawan Agung blieb als einziger im Tower, als ein Tsunami auf den Mutiara SIS Al-Jufrie Flughafen in Palu zurauschte. Er wollte gewährleisten, dass Flug ID6231 erfolgreich startete. Als das Flugzeug in der Luft war, bebte die Erde bereits. Gunawan Agung starb kurz darauf.

"Batik 6231 clear for take off" waren laut "BBC" die letzten Worte, die Batik Air-Pilot Ricoseta Mafella vom Fluglotsen Anthonius Gunawan Agung hörte. Der Pilot hob mit dem Airbus A320 ab. Kaum war das Flugzeug in der Luft, bebte die Erde mit einer Stärke von 7,5 auf der Richterskala. Von oben sah Mafella, wie sich eine gewaltige, halb runde Welle auf die Küste zubewegte.

Die indonesische Flugsicherheit gedenkt dem Fluglotsen Anthonius Guanawan Agung, © AirNav


Zu diesem Zeitpunkt gab es keinen Funkkontakt mehr zu Gunawan Agung. Der 21-Jährige war als einziger im Tower des Mutiara SIS Al-Jufrie Flughafens in Palu geblieben, um die Batik Air-Maschine sicher in die Luft zu lotsen.

Anschließend hatte er versucht, sich mit einem Sprung aus dem vierten Stock des bereits wankenden Towers zu retten. Wenig später erlag der Fluglotse im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Der Flughafen von Palu
Der Flughafen von Palu, © Flightradar24


Der junge Mann wird in seiner Heimat als Held gefeiert und posthum von der indonesischen Luftsicherheitsbehörde zwei Grade befördert. Der Pilot Mafella nannte ihn auf Twitter seinen "Schutzengel".

Das Beben und der daraus resultierende Tsunami haben nach bisherigem Stand mindestens 1.300 Todesopfer gefordert. Der Flughafen Palu war seit dem 28. September für drei Tage weitestgehend außer Betrieb. Tausende Menschen versuchten dort, einen Platz in einem der Militärflugzeuge zu bekommen, die Tsunami-Opfer ausflogen.
© aero.de (boa) | Abb.: Indonesia Airport | 02.10.2018 17:47

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 03.10.2018 - 11:30 Uhr
Der Flughafen sollte nach dem Wiederaufbau nach ihm umbenannt werden.
Beitrag vom 03.10.2018 - 09:41 Uhr
Was ein Held...
...doch Helden haben die Angewonheit tot ui sein...
Beitrag vom 02.10.2018 - 18:59 Uhr
Von solchen Leuten gibt es leider zu wenige auf dieser Welt!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden