Juneyao Airlines
Älter als 7 Tage

Finnair vernetzt sich mit Star-Alliance-Partner

Juneyao Airlines Airbus A321
Juneyao Airlines Airbus A321, © Star Alliance

Verwandte Themen

HELSINKI - China ist für Oneworld ein weißer Fleck. Finnair hat sich nun auf eigene Faust einen Partner für mehr Systemreichweite in ihrem wichtigsten Zielmarkt organisiert: Juneyao Airlines öffnet ihr Netz für Finnair-Passagiere. Die Airline ist eigentlich mit dem Lufthansa-Verbund Star Alliance verquickt.

"Auf lange Sicht brauchen wir einen Partner in China, um unser Geschäft dort weiter auszubauen", sagte der damalige Finnair-Chef Pekka Vauramo 2017. Den hat sein Nachfolger Topi Manner nun in Juneyao Airlines gefunden.

Finnair und Juneyao schalten zum 28. Juni einen gegenseitigen Codeshare auf der Finnair-Linie von Helsinki nach Shanghai frei. In Shanghai können Passagiere mit Juneyao Airlines nahtlos zu neun Zielen weiterreisen. Die Kooperation soll noch 2019 auf weitere Strecken ausgedehnt werden.

Manner peilt für 2019 einen Angebotsausbau um rund zehn Prozent an, nachdem Finnair 2018 bereits um 14,8 Prozent aufgestockt hatte. Den Großteil des neuen Angebots will Finnair auf den Asienverkehr lenken.

Connecting Partner

Juneyao Airlines ist zwar kein Vollmitglied der Star Alliance, seit zwei Jahren aber Teilnehmer im "Connecting Partner"-Modell des Lufthansa-Verbunds. Mit diesem Programm verdichtet Star Alliance ihr Umsteignetz ohne den Partnern - oft kleinere Airlines und Günstigflieger - die strengen Vorgaben einer Vollmitgliedschaft aufzuerlegen.
© aero.de | Abb.: Finnair | 16.05.2019 15:59


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 08/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden