Flug MH17
Älter als 7 Tage

Niederlande kündigen Bekanntgabe neuer Erkenntnisse an

Flug MH17
Flug MH17, © JIT

Verwandte Themen

DEN HAAG - Knapp fünf Jahre nach Abschuss des Passagierfluges MH17 wird das internationale Ermittlerteam neue Ergebnisse bekanntgeben. Das teilte die niederländische Staatsanwaltschaft am Freitag in Den Haag mit. Es wird erwartet, dass die Ermittler erstmals Verdächtige beim Namen nennen.

Auf Einzelheiten wollte eine Sprecherin zunächst nicht eingehen und verwies auf eine geplante Pressekonferenz am Mittwoch.

Die Boeing 777-200ER 9M-MRD der Malaysia Airlines war am 17. Juli 2014 über umkämpftem Gebiet in der Ostukraine von einer russischen Buk-Abwehrrakete abgeschossen worden. Alle 298 Menschen an Bord wurden getötet, die meisten waren Niederländer.

Erwartet wird, dass die Ermittler Namen von mutmaßlichen Tätern und Verdächtigen bekanntgeben werden. Bisher hatten die Ermittlungen ergeben, dass die Luftabwehrrakete vom Typ Buk von einer russischen Brigade stammte und von Russland aus in die Ukraine transportiert worden war.

Namen von Verdächtigen waren bislang offiziell nicht genannt worden. Russland weist alle Beschuldigungen zurück.

Zu dem internationalen Untersuchungsteam unter Leitung der Niederlande gehören auch Ermittler aus Australien, Belgien, Malaysia und der Ukraine.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Dutch Safety Board | 14.06.2019 15:56


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden