Beschwerden
Älter als 7 Tage

EU-Kommission prüft jüngsten Alitalia-Kredit

Alitalia Airbus A320
Alitalia Airbus A320, © Alitalia

Verwandte Themen

BRÜSSEL - Mehrere Wettbewerber haben sich beschwert: die EU-Kommission will den jüngsten Überbrückungskredit des italienischen Staats an die angeschlagene Fluggesellschaft Alitalia genauer unter die Lupe nehmen. Man habe eine eingehende Prüfung eingeleitet, teilte die Brüsseler Behörde am Freitag mit.

Es solle untersucht werden, ob der 400-Millionen-Euro-Kredit, den die italienische Regierung im Dezember 2019 gewährte, eine staatliche Beihilfe darstelle und gegebenenfalls gegen die EU-Beihilfevorschriften verstoße.

Es seien mehrere Beschwerden eingegangen, in denen das Darlehen als staatliche Beihilfe bezeichnet worden sei.

Alitalia hat seit 2002 keinen Gewinn mehr erwirtschaftet und ist seit Mai 2017 insolvent. Über die Jahre hat die Airline etliche Rettungskredite von der Regierung erhalten. Zuletzt hatte die Regierung in Rom Anfang Dezember einen weiteren Überbrückungskredit in Höhe von 400 Millionen Euro genehmigt.

Damit soll der Flugbetrieb der Gesellschaft vor einem möglichen Verkauf bis zum 31. Mai 2020 garantiert werden. Die EU-Kommission prüft derzeit noch einen anderen Überbrückungskredit an Alitalia in Höhe von 900 Millionen Euro. Dieses Verfahren werde unabhängig geführt.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Alitalia | 28.02.2020 19:10


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 07/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden