Covid-19-Krise
Älter als 7 Tage

Qantas und Virgin streiten um Staatshilfen

Virgin Australia Boeing 737-800
Virgin Australia Boeing 737-800, © Eosdude, CCBYSA

Verwandte Themen

SYDNEY - Qantas- und Virgin Australia-Management gönnen sich gegenseitig keine staatliche Hilfe. Qantas will es ohne schaffen, Virgin hat bereits einen Antrag gestellt. Die Regierung will nach der Krise zwei konkurrierende Airlines am Himmel sehen - eine staatliche Beteiligung plant sie aber nicht.

Das Qantas-Management will versuchen, ohne staatliche Hilfe durch die Krise kommen. Die Voraussetzungen dafür sind vergleichsweise günstig: die Airline blickt auf eine Reihe von Rekordgewinnen zurück. 

Im Zuge der Krise hat das Management einen Großteil der Mitarbeiter beurlaubt und Flugzeuge als Sicherheit gegeben, um Kredite in Höhe von drei Milliarden australischen Dollars zu bekommen.

Virgin Australia dagegen fliegt seit sieben Jahren unrentabel, konnte Ende 2019 allerdings auf Barmittel in Höhe von gut einer Milliarde australischer Dollar zurückgreifen.

Im Zuge der Covid-19-Krise hat das Management staatliche Hilfen in Höhe von 1,4 Milliarden australischen Dollars beantragt, die später in Eigenkapital umgewandelt werden könnten.

Der Kredit soll Teil eines fünf Milliarden-Hilfspakets sein, dass das Management der Regierung für den gesamten Luftfahrtsektor abringen will. Die Regierung hat bereits eine Milliarde australische Dollar zugesagt.

Laut Qantas-Management braucht die Airline keine Staatshilfe. Sollte Virgin allerdings tatsächlich 1,4 Milliarden an Krediten bekommen, müsse Qantas laut einem Sprecher gut vier Milliarden bekommen, weil die Airline drei Mal so viel Gewinn mache.

Die Entscheidung über staatliche Hilfe für Airlines ist eine salomonische Aufgabe für die australische Regierung. Laut Finanzminister Mathias Cormann plant die Regierung nicht, sich an einer Airline zu beteiligen, will aber dennoch zwei lebensfähige, konkurrierende Airlines an Australiens Himmel sehen.

Mit einem Kredit für Virgin würde die Regierung allerdings auch die ausländischen Aktionäre HNA Group, Nanshan Group, Etihad Airways und Singapore Airlines unterstützen.
© Bloomberg, aero.de (boa) | Abb.: Virgin Australia | 01.04.2020 16:14


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden