Plan B
Vor 7 Tagen   EXKLUSIV 

Bund hätte Lufthansa mit Massedarlehen gestützt

Gaparkte Lufthansa A320
Gaparkte Lufthansa A320, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Insolvenz abgewendet: Lufthansa kann sich mit Staatshilfen neu im Markt positionieren. Regierung und Management hatten eine Notfallcheckliste griffbereit.

Heinz Hermann Thiele ließ Minister, Vorstand und Mitarbeiter schwitzen - erst kurz vor der Hauptversammlung signalisierte der streitbare Milliardär seine Zustimmung zum staatlichen Rettungspaket.

Lufthansa hatte sich da bereits auf ein mögliches Scheitern des Rettungsplans eingestellt. "Der Vorstand wird, falls die Stabilisierungsmaßnahmen nicht umgesetzt werden können, versuchen, ein sogenanntes Schutzschirmverfahren zu beantragen", hieß es in der Einladung zur Hauptversammlung.

Unbedingt verhindert werden sollte in diesem Fall der abrupte Stopp des Flugbetriebs, das "Grounding". Nach aero.de-Informationen hätte bei einem Thiele-Veto eine zwischen Lufthansa, Bund und EU im Vorfeld koordinierte Auffanglösung gegriffen - ein Schutzschirmverfahren mit staatlicher Rückendeckung.

"Der Bund hätte Lufthansa im Insolvenzfall mit einem Massekredit über mindestens sechs Milliarden Euro gestützt", sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person aero.de. Das Kreditvolumen hätte "stiller Einlage und Kapitalerhöhung" entsprochen und wäre somit nicht auf neuen Widerstand der EU-Kommission getroffen.

Thiele hält 15,5 Prozent an Lufthansa.
© aero.de, dpa-AFX | 27.06.2020 13:14

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.06.2020 - 21:32 Uhr
Keinen Plan B und C zu haben wäre meiner Meinung nach immer unverantwortlich und unprofessionell.
Beitrag vom 27.06.2020 - 21:16 Uhr
Wachen Sie auf.
So läuft es nunmal in der Wirtschaft/
Politik.

Wahrscheinlich hätte es sogar noch einen plan c gegeben.

Don't hate the players, hate the game.
Beitrag vom 27.06.2020 - 19:16 Uhr
Abgekartetes Spiel gegen den größten Aktionär. Das geht auf Dauer nie gut. Nachvollziehbar, dass Dierks gegangen ist, bevor er in einer solchen Truppe, die sich lieber mit der SPD auf Spielchen einlässt, für immer sein Standing ruiniert. Lufthansa wird eine flügellahme Commerzbank werden. Der Staat für ewig drin, keiner will sie, politische Einflussnahme indirekt allenthalben, Kundenorientierung im freien Fall, kein mutiges Wachstum möglich. Wer das gut findet oder Betriebsrente bekommt, ist allerdings gut bedient.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 07/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden