United Airlines
Älter als 7 Tage

Mit dem E-Flieger zum Überschalljet

United Heart Aerospace ES-19
United Heart Aerospace ES-19, © United Airlines

Verwandte Themen

CHICAGO - Überschalljets und Elektroflieger: United Airlines will neue Technologien als erste Airline in den Markt bringen. Der US-Flugriese hat am Dienstag 100 ES-19 des schwedischen Startups Heart Aerospace reserviert. Der Regionalpartner Mesa Airlines nimmt weitere 100 Einheiten des kompakten Elektroflugzeugs.

Platz für 19 Passagiere und 400 Kilometer Reichweite: Heart Aerospace will bei der Entwicklung der ES-19 keine luftigen Versprechen machen - und hat genau damit United Airlines überzeugt. Neben der Auftragszusage über 100 ES-19 stattet United das Startup mit Risikokapital aus.

"Wir möchten nicht auf Flugzeuge mit 50, 75 oder 125 Sitzplätzen warten", sagte Mike Leskinen, Chef der Investmentsparte von United Airlines, der Nachrichtenagentur "Reuters". "Wir wollen jetzt einsteigen und in ein Unternehmen investieren, von dem wir glauben, dass es einen großen technologischen Vorsprung hat."

United Airlines hält sich zu genauem Auftragswert und Investitionsumfang bedeckt. Weitere Mittel wird Heart Aerospace aber von Mesa Airlines, die ebenfalls 100 ES-19 bestellt hat, und Breakthrough Energy Ventures - einer Investmentfirma des Microsoft-Gründers Bill Gates - erhalten.

Die ersten ES-19 will Heart Aerospace 2026 ausliefern. "Sobald die ES-19 in Betrieb geht könnte sie auf mehr als 100 regionalen Strecken von den meisten United-Drehkreuzen eingesetzt werden", unterstrich United Airlines praktischen Bedarf für die E-Flugzeuge.

Vom United-Drehkreuz Chicago O'Hare liege etwa der Purdue University Airport im Reichweitenradius, von San Francisco International will United an den Modesto City-County Airport surren. "Die Zeit für E-Flugzeuge ist jetzt", sagte Heart Aerospace-Chef Anders Forslund. "Die Technologie dafür gibt es bereits."

Forslund ist überzeugt, dass Airlines die ES-19 auch auf ganz neuen Kurzstrecken einsetzen werden. "In den Vereinigten Staaten werden nur 0,5 Prozent aller 400-Kilometer-Strecken geflogen", sagte Forslund. "Die Verfügbarkeit von Elektroflugzeugen könnte hier zu einem Paradigmenwechsel führen."

United-Manager Leskinen sieht die ES-19 zudem als Wegbereiter "größerer Elektroflugzeuge" mit mehr Reichweite.

Overture SST

United hatte erst im Juni mit einem weiteren Flottenvorhaben für Aufsehen gesorgt: die Airline will gegen 2029 mit bis zu 15 Overture SST ein neues Überschall-Kapitel aufschlagen. Mit einer Fluggeschwindigkeit von Mach 1,7 auf FL600 wird die Flugzeit auf der Strecke New York - London auf 3 Stunden und 30 Minuten reduziert, teilte United mit.

Durchaus denkbar also, dass Langstreckenpassagiere in den 2030er Jahren bei United von einem E-Zubringer in einen Überschalljet umsteigen.
© aero.de | Abb.: United | 14.07.2021 08:12


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden