Lufthansa
Älter als 7 Tage

Eurowings schärft Profil als Ferienflieger

Jens Bischof
Jens Bischof, © Eurowings

Verwandte Themen

DÜSSELDORF - Vor der Corona-Zäsur hegte Lufthansa im Geschäft mit Touristen wenig Ambitionen. Als Treiber der Erholung erfährt das Segment neue Aufmerksamkeit: parallel zum Aufbau des Ferienfliegers Eurowings Discover rückt der Reisemarkt auch bei Eurowings in den Brennpunkt der Nachkrisenstrategie.

Elf A330 in Frankfurt und je fünf A320 für Frankfurt und München: Lufthansa will beim Aufbau von Eurowings Discover 2022 nicht kleckern, sondern klotzen.

Rechtlich ist Eurowings Discover von Eurowings abgegrenzt. "Aber wir sind komplett in die Lufthansa-Strategie eingebunden", sagte Discover-Chef Wolfgang Raebiger am Rande einer Veranstaltung in Frankfurt. An den Hubs Frankfurt und München hat Discover Zugriff auf das volle Lufthansa-Zubringernetz.

Jedes zweite Ticket will Raebiger - je nach Strecke - direkt an Kunden verkaufen, die nur ein- oder zweimal im Jahr eine Flugreise buchen. Nach einjähriger Planungsphase nimmt Eurowings Discover an diesem Samstag auf der Linie Frankfurt - Mombasa unter eigenem AOC den Flugbetrieb auf der Langstrecke auf.

Spätestens mit Zulauf der ersten drei Airbus A320 im Spätsommer wird die untarifierte Eurowings Discover zum konzerninternen Vergleichspunkt für Eurowings-Chef Bischof. Denn auch der Lufthansa-Günstigflieger will 2022 auf der erwarteten Tourimuswelle aus der Krise surfen.

Erste Zaunpfähle der neuen Strategie hat Bischof bereits eingeschlagen: Eurowings richtet am 31. Oktober mit zwei A320 eine neue Basis in Prag ein und nimmt im Winter 2021/2022 vier neue Skandinavien-Ziele aus Deutschland in den Flugplan auf. Bischof will die aufgestaute Reisenachfrage nicht Easyjet und Ryanair überlassen - und hält sein Team auf Trab.

"Prag hatte einen kürzeren Vorlauf als Wien und Pristina", sagte ein Lufthansa-Manager aero.de in Frankfurt. Weitere Auslandsprojekte sind in der Pipeline. Eurowings werde "weiterhin paneuropäisch wachsen", sagte eine Airlinesprecherin aero.de am Freitag. Zuletzt hatte die Airline mit einem Außenposten in Skandinavien geliebäugelt.

Die Planungen laufen in einem abteilungsübergreifendem Team unter Leitung des Eurowings-Neuzugangs Heiko Brix zusammen. Bischof hatte den bisherigen Lufthansa-Marketingschef für Südostasien Mitte Juni als "Head of Touristic Offer Management" zu Eurowings geholt.

Unter Brix arbeiten Vertreter der Ressorts Erlös-Management, Netzplanung und Marketing daran, das Touristikprofil von Eurowings zu schärfen. Mit Datenmodellen und künstlicher Intelligenz gewappnet will die Task Force um Brix unterbediente Strecken identifizieren - und in kurzer Zeit im Flugplan abbilden.

A320neo für Eurowings, A320ceo für Discover

Lufthansa hatte Eurowings 2019 eine Reduktion der Produktionskosten um 15 Prozent bis 2022 ins Pflichtenheft geschrieben. Bischof liegt hier laut Insidern inzwischen sogar leicht über Soll - und erhält vom Mutterkonzern für weitere Kostensenkungen Rückenwind.

"Wir planen 2022 mit mehr als zehn A320neo", sagte Bischof bei einem Webinar der "Aviation Week" im April. Die A320neo werde in der neuen Eurowings-Strategie "eine wesentliche Rolle spielen". Eurowings Discover muss sich auf der Kurzstrecke 2022 mit zehn A320ceo begnügen.
© aero.de | Abb.: Eurowings | 23.07.2021 17:06

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 25.07.2021 - 09:54 Uhr
Die Callsigns sind Eurowings und Ocean
Beitrag vom 25.07.2021 - 09:49 Uhr
4U - Eurowings Germany & Eurowings Europe

4Y - Eurowings Discover

OK danke. Hatte bei 4Y noch Blue Line im Hinterkopf. Dann hat EW Discover ein eigenes Callsign, völlig unabhängig von EW.


Muss hier nahlegen, denn die Angaben von A320Fam stimmen nicht!
Lt. IATA ist die Verteilung so:

4U/GWI 051 GERMANWINGS
EW/EWG 104 EUROWINGS
4Y/OCN 693 EW Discover
E2/*** 000 EUROWINGS EUROPE

Wir wollen doch hier richtige Infos austauschen. ;-)
Dann aber richtig, der 3 Letter code (EWE) und Callsign kommt von der ICAO ;-)
Beitrag vom 24.07.2021 - 12:57 Uhr
4U - Eurowings Germany & Eurowings Europe

4Y - Eurowings Discover

OK danke. Hatte bei 4Y noch Blue Line im Hinterkopf. Dann hat EW Discover ein eigenes Callsign, völlig unabhängig von EW.


Muss hier nahlegen, denn die Angaben von A320Fam stimmen nicht!
Lt. IATA ist die Verteilung so:

4U/GWI 051 GERMANWINGS
EW/EWG 104 EUROWINGS
4Y/OCN 693 EW Discover
E2/*** 000 EUROWINGS EUROPE

Wir wollen doch hier richtige Infos austauschen. ;-)


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden