Kein Deal
Älter als 7 Tage

Ryanair schlägt 737 MAX 10 vorerst aus

Boeing 737 MAX 10
Boeing 737 MAX 10, © Boeing

Verwandte Themen

DUBLIN - Die Schnäppchenzeiten am Flugzeugmarkt sind vorbei: Boeing lässt sich auf Rabattforderungen nicht ein, Ryanair verzichtet daher vorerst auf ein Flotten-Upgrade auf die Boeing 737 MAX 10. Nach der Aufhebung der Flugsperre laufen bei Boeing aber auch so wieder Bestellungen für die 737 MAX ein.

In der Krise witterte Ryanair-Chef Michael O'Leary eine seltene Chance: Ryanair bestellte im Dezember 2020 75 737 MAX 8200 zu guten Konditionen nach.

Inzwischen sind die ersten 737 MAX 8200 im Ryanair-Netz unterwegs. Verhandlungen über die nächstgrößere 737 MAX 10 liefen jetzt jedoch ins Leere.

"Ryanair und Boeing haben in den letzten zehn Monaten Gespräche über einen großen Folgeauftrag für Boeing MAX 10 geführt", teilte Ryanair am Montag in Dublin mit. "In der vergangenen Woche wurde jedoch deutlich, dass die Preislücke zwischen den Partnern nicht geschlossen werden konnte."

Ryanair hat insgesamt 210 737 MAX 8200 bestellt und erwartet die meisten 197-Sitzer bis 2025. Während Ryanair beim jüngsten 737-MAX-8-Auftrag einen Stückpreis von unter 40 Millionen US-Dollar ausgehandelt haben soll, hielt Boeing beim Topmodell den Rabattvorstellungen des irischen Großabnehmers stand.

Zwischen Dublin und Seattle wurde laut Medienberichten über ein Auftragspaket von rund 100 737 MAX 10 gepokert.

"Wir sind enttäuscht, dass wir mit Boeing keine Einigung über eine MAX 10-Bestellung erzielen konnten", sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary. Ryanair werde jedoch keine Zeit in weiteren Verhandlungen "verschwenden" - und über die bestehende "Auftragspipeline" bis 2025 auf 600 Flugzeuge wachsen.

"Optimistische Preisprognose"

Die "optimistische Preisprognose von Boeing" kann nach Ansicht des Managers aber erklären, "warum andere große Boeing-Kunden wie Delta und Jet2 in den letzten Wochen neue Aufträge eher an Airbus als an Boeing vergeben haben".

Allerdings kann sich auch Boeing nicht über mangelnde Nachfrage beklagen. Im laufenden Jahr verbuchte der Airbus-Konkurrent Auftragseingänge für 524 737 MAX. Allein auf United Airlines entfallen davon 250 Neuaufträge, Southwest Airlines hat ihre Warteliste 2021 um 140 737 MAX verlängert.
© aero.de | Abb.: Boeing | 06.09.2021 11:19

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.09.2021 - 19:01 Uhr
...
- In den A321 ...
- Er kann container laden
...

Wie kommen Sie darauf, dass LCC mit Containern fliegen?
Beitrag vom 07.09.2021 - 17:55 Uhr
@Große Krügerklappe
Wenn Ihnen der Vergleich 737-10 und A321neo zu schwer ist vergleichen Sie doch einfach was es schon gibt. A320neo und 737-8. Wizz fliegt ja nicht ausschließlich A321 und auch nicht nur neo Versionen.

Hat der kollege doch oben, sie mussten ja Schlaumeiern.

Was kann nun der A321neo so viel besser was für das Streckennetzwerk von Ryanair ein Zugewinn wäre? Klar kann ein A321LR sehr weit fliegen, braucht man bei FR aber nicht. Die Reichweite der Max 10 wenn sie denn so kommt wie publiziert ist für FR mehr als ausreichend. Containerloading ist bei FR auch kein Thema. Die MAX10 benötig vermutlich etwas mehr Startstrecke, geschenkt. Das wird FR nicht einschränken, ansonsten kommt eben eine kleinere Version zum Einsatz.

Ich kenne FRs Strecken nicht gut genug um das beurteilen zu könnnen.
Generell sieht es so aus:
- Zuladung
- Reichweite -> wir reden da nicht von LR Modellen, wir wollen ja einen fairen Vergleich (siehe oben). Der A321neo kommt weiter, deutlich, die Max 10 hat Reichweiteneinschränkungen. Sie ist eine Max9 mit einem 1,7m stretch.
- short field performance -> hier weiss ich nicht ob und wo es eine Rolle spielt, aber ich habe keine Ahnung ob z.b. Alghero, Girona, Jerez und Co. auch bei heissem Wetter dort eine volle Max 10 raus kriegen.
- In den A321 passen immer noch mehr Pax
- Er kann container laden

Wenn bei Ihnen Papiertiger aktiv den Zertifizierungsprozess durchlaufen ist die MAX10 wirklich ein Papiertiger, ansonsten ist Ihre Aussage etwas am Status Quo vorbei.

Der Status quo ist Paiertiger. Erstmal zugelassen bekommen, daran scheint es aktuell z.b. bei der B777x zu haken.
Das ist nicht trivial, sie fliegt erst sei Juni, und EIS wird in 2023 erwartet. Der erste A321neo hatte EIS in 2017, die Max 10 kommt als 6 Jahre später als der Konkurrent - wenn alles glatt läuft. Was bei Boeing jetzt nicht wirklich der Fall ist, wenn man sich die B787 und B777x sowie das Max Desaster anschaut.
Beitrag vom 07.09.2021 - 16:00 Uhr
... Containerloading ist bei FR auch kein Thema ...

Ich glaube bei Wizz ist es das auch nicht ...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 07/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden