Wegen Lärm
Älter als 7 Tage

Aachen gegen Ausbau des Flughafens Lüttich

Flughafen Lüttich
Flughafen Lüttich, © Liege Airport

Verwandte Themen

AACHEN - Der Rat der Stadt Aachen hat sich am Mittwoch einhellig gegen den geplanten Ausbau des Flughafens im 45 Kilometer entfernten Lüttich in Belgien ausgesprochen.

Der Frachtflughafen Lüttich-Bierset gehöre mit über einer Million Tonnen abgewickelter Luftfracht im Jahr 2019 zu den größten Frachtflughäfen Europas, heißt es in der Resolution, die nach Angaben einer Stadtsprecherin am Abend vom Rat verabschiedet wurde.

Der Stadtrat erklärte, da der Flughafen Lüttich keinem Nachtflugverbot unterliege, sei die Lärmbelästigung besonders nachts "ein sehr großes Problem". Zu Beginn des Jahres sei bekannt geworden, dass der Flughafen bis zum Jahr 2040 deutlich erweitert werden solle, wodurch sich der Umfang der abgewickelten Fracht mehr als verdoppeln würde. Der Rat forderte die Landes- und Bundesregierung auf, sich im Rahmen ihrer Beteiligungsmöglichkeiten gegen den Ausbau des Flughafens einzusetzen.
© dpa-AFX | 07.10.2021 05:40

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 08.10.2021 - 18:40 Uhr
In Zürich blockiert aber niemand irgendwas. Die deutsche Seite möchte weniger Flüge über ihr Gebiet, vor allem in den Randzeiten. Fair enough! Die Zürcher Bevölkerung sprach sich per Volksentscheid für den Flughafen aus und wird wohl auch die in den nächsten Jahren geplanten Pistenverlängerungen gut heissen. Von Blockade oder Einschränkungen ist man also weit entfernt. Die Stadt Aachen dagegen scheint also prinzipiell gegen den Flughafen dort zu sein, also unabhängig davon ob die Flüge über Aachen gehen oder nicht.

Übrigens: bin soeben wieder von Zürich nach Sao Paulo geflogen. Abflug Zürich kurz vor BetriebsSchluss (Abflug 22:40). Ankunft Sao Paulo 5:20. von Frankfurt aus ist es ähnlich. Wir exportieren den Lärm also einfach in andere Länder. Es ist wie mit dem Müll. Hauptsache er ist nicht mehr bei uns.
Beitrag vom 08.10.2021 - 12:36 Uhr
Das ist doch völlig normal. Wenn niedrig fliegender Flugverkehr (aktuell oder zusätzlich geplant) Landesgrenzen und deren Einwohner beeinträchtigt, dann geht die das schon etwas an. Oder was würden die Holländer sagen wenn man in Geilenkirchen einen Frachtflughafen einrichtet mit 24/7 Service? Ähnlich in Süddeutschland wenn es um die Anflugrouten für Zürich geht, speziell in den Abendstunden.
Beitrag vom 08.10.2021 - 10:46 Uhr
Schön wenn man selbst immer wieder versucht Ausbauvorhaben anderer Länder zu kippen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden