Airports
Älter als 7 Tage

BER erzielt erstmals operativen Überschuss

Flughafen BER
Flughafen BER, © FBB, Oliver Lang

Verwandte Themen

SCHÖNEFELD - Ein Jahr nach Inbetriebnahme steckt der BER tief in den roten Zahlen. Für dieses Jahr wird ein Konzernverlust von 350 Millionen Euro erwartet, heißt es in einem Bericht der Flughafengesellschaft an das Bundesverkehrsministerium. Doch es gibt auch Lichtblicke am neuen Hauptstadtflughafen.

Das Minus falle um rund 50 Millionen Euro geringer aus als geplant, heißt es in dem Bericht. Von Juli bis Oktober konnte demnach im laufenden Geschäft sogar ein Plus erwirtschaftet werden.

Alle Flughäfen haben wegen des Einbruchs der Passagierzahlen in der Corona-Pandemie wirtschaftliche Schwierigkeiten. Den BER belasten zusätzlich hohe Schulden aus der langen Bau- und Sanierungszeit des Flughafens; er ging im vergangenen Herbst mit neun Jahren Verspätung ans Netz.

Die Flughafengesellschaft dringt auf eine Teilentschuldung durch die Länder Berlin und Brandenburg sowie den Bund als Eigentümer. Demnach werden bis 2026 rund 2,4 Milliarden Euro benötigt. Damit werde sich das Unternehmen 2026 wieder selbst am Kapitalmarkt frisches Geld beschaffen können; andernfalls sei das erst in den 2030er Jahren möglich, heißt es in dem Bericht.

Das Ministerium hatte das Papier angefordert, nachdem die Flughafengesellschaft ihre Forderung nach Finanzhilfen erneuert hatte. Offenkundig sind mit dem Bericht noch nicht alle Fragen beantwortet. Das Ministerium fordere weitere Informationen zur Situation am BER bis Mittwoch, wie es aus Kreisen hieß.
© dpa-AFX | Abb.: FBB, Oliver Lang | 06.11.2021 12:05


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden