Interesse an Airbus A350F
Älter als 7 Tage

Lufthansa Cargo will Frachterflotte weiter ausbauen

Lufthansa Cargo Boeing 777F
Lufthansa Cargo Boeing 777F, © Lufthansa Cargo

Verwandte Themen

FRANKFURT - Lufthansa Cargo will angesichts des Booms bei der Luftfracht ihre Flugzeugflotte vergrößern. Dabei gehe es sowohl um weitere Boeing 777F als auch um kleinere Mittelstrecken-Frachtjets, erklärte Lufthansa-Cargo-Chefin Dorothea von Boxberg in einem Interview mit "Bloomberg".

Zudem zieht sie den neuen Airbus -Großraumfrachter A350F in Betracht, den der Hersteller bis Mitte des Jahrzehnts fertigstellen will.

Lufthansa werde mit Airbus darüber sprechen, welche Vorteile der A350-Frachter im Betrieb und wie viele Kostenvorteile das Gesamtpaket bringe. Der europäische Airbus-Konzern will mit der Frachtversion des Passagierjets A350 seinem Rivalen Boeing auf dem Markt der Großraumfrachter Paroli bieten, den der US-Konzern bisher weltweit fast komplett beherrscht.

Mehr A321 P2F

Derzeit besteht die Lufthansa-Cargo-Flotte aus elf Boeing 777F, nachdem die Gesellschaft im Oktober ihre letzte alte dreistrahlige Maschine vom Typ MD-11 verabschiedet hat. Anfang nächsten Jahres sollen zwei zu Frachtjets umgebaute Airbus A321 für die Kurz- und Mittelstrecke hinzukommen. Laut von Boxberg soll auch die Flotte dieser kleineren Frachtflugzeuge weiter wachsen.

Während der Lufthansa-Konzern in der Corona-Krise vom Staat vor dem wirtschaftlichen Aus gerettet werden musste, steuert Lufthansa Cargo in diesem Jahr auf ein operatives Rekordergebnis von deutlich über einer Milliarde Euro zu. Der Konzern sehe, wie stark Lufthansa Cargo und wie profitabel das Geschäft auf dem Markt derzeit sei, sagte von Boxberg. Nach ihrer Einschätzung dürfte der Luftfracht-Boom noch mindestens bis Mitte 2022 anhalten.
© dpa-AFX | Abb.: Lufthansa Cargo | 10.12.2021 19:33

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.12.2021 - 13:58 Uhr

Die A321 werden ja von CityLine Piloten*innen geflogen.
Ob man jetzt die im Beitrag genannten B777F zur LCAG oder AeroLogic gibt und ob die A350F dann direkt zu LCAG oder vielleicht jemand ganz anderem zugeordnet werden, wird noch sehr spannend.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden