Brand
Älter als 7 Tage

Genf: Keine Starts und Landungen

GENF - Ein Feuer in der Nähe des Genfer Flughafens hat am Freitagabend für Störungen im schweizerischen Luftverkehr gesorgt. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Starts und Landungen um 17.35 Uhr gestoppt.

Dies sagte Flughafensprecher Ignace Jeannerat der Deutschen Presse-Agentur dpa. Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht wurde, konnten nach eineinhalb Stunden wieder Maschinen abheben und bald danach auch wieder landen, wie der Flughafen auf Twitter mitteilte.

Der Brand sei auf einer Baustelle ausgebrochen, auf der ein Asylzentrum entstehe, sagte der Sprecher. Er betonte, dass sich das Gebäude nicht auf dem Flughafengelände befinde. Laut einem Feuerwehr-Sprecher waren Verpuffungen zu hören und eine dicke schwarze Rauchsäule zu sehen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr sei ausgerückt. Der Brand sei im oberen Bereich der im Bau befindlichen Konstruktion ausgebrochen, berichtete der öffentlich-rechtliche Sender RTS online. Es seien keine Verletzten gemeldet worden.

Mindestens 22 Linienflüge mussten annulliert oder umgeleitet werden. Bei weiteren Flügen kam es zu großen Verspätungen, gab der Flughafen auf Twitter bekannt. 
© dpa-AFX | 20.05.2022 18:39


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden