Fehlendes Personal
Älter als 7 Tage   EXKLUSIV 

Flughafen Frankfurt schränkt Luftfrachtabfertigung ein

Lufthansa Cargo Boeing 777F D-ALFK
Lufthansa Cargo Boeing 777F D-ALFK, © Lufthansa Cargo

Verwandte Themen

FRANKFURT - Dem Frankfurter Flughafen fehlen Hunderte Abfertigungskräfte. Nach aero.de-Informationen regeln der Betreiber Fraport und Lufthansa Cargo den Luftfrachtverkehr zu Spitzenzeiten herunter. Mit dem Schritt will der Flughafen "extreme Peaks" im Tagesverlauf entschärfen.

Punktuelle Herausnahmen reichen nicht mehr aus - der Frankfurter Flughafen setzt angesichts der hoch angespannten Personallage in der Abfertigung im Sommer neue Maßnahmen in Kraft.

Das größte deutsche Drehkreuz hat Frachtairlines nach aero.de-Informationen auf deutliche Einschränkungen der Luftfrachtabfertigung zu Spitzenzeiten eingestellt, um Personal aus dem Cargobereich für die Abfertigung von Passagierflügen freizusetzen.

"Wir beobachten in Frankfurt derzeit ausgeprägte Aufkommensspitzen, Flüge sind ungleichmäßig über den Tag verteilt", sagte eine Fraport-Sprecherin aero.de. "Es entstehen extreme Peaks. In Frankfurt kommt es beispielsweise insbesondere in den frühen Morgenstunden und kurz vor Mittag zu einem Verkehrsaufkommen, das nahezu an die Werte von 2019 heran reicht."

Der Flughafenbetreiber stellt zusammen mit Airlines die Flugpläne um. "Um das Gesamtsystem zu stabilisieren, gehören zu den Maßnahmen in FRA auch Flugstreichungen oder Verlagerung von Flügen durch einzelne Passagier-Airlines und einzelne Fracht-Airlines in verkehrsärmere Zeiten", sagte die Sprecherin

Die Einschränkungen des Luftfrachtverkehrs am Drehkreuz Frankfurt dürften in erster Linie Lufthansa Cargo Probleme bereiten - die Airline muss kurzfristig umdisponieren. Frankfurt hatte vor dem Ferienstart das System bereits mit Herausnahmen von Flügen entzerrt und sucht Personal.
© aero.de | 02.07.2022 11:01

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 03.07.2022 - 09:01 Uhr
Ein Grossteil der Fracht wird immer noch in den Bellies der Paxmaschinen befördert. Diese stünde ja am FRA, und müsste dann per LKW oder einem zzgl Flug FRA HHN umtransportiert werden...

Personalmangel bei Logisitk generell, Kosten, Zeit ?

Ein weiterer Flug, den man on top noch abfertigen müsste, dann könnte man auch gleich den normalen Flug abfertigen... ( in Real ist es nicht nur EIN weiterer Flug, die Fracht eines Frachters kommt ja aus x zähligen unterschiedlichen Flügen, die alle zu unterschiedl. Zeiten in FRA ankommen + auch die MASSE der Fracht, die in FRA landet und dann nach HHN müsste ... )

Unrealistisch.

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2022 09:07 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 02.07.2022 - 22:01 Uhr
Kann Hahn nicht helfen? Als Ausweichflugplatz bzw. Ausleihe von Personal?

Das würde vermutlich mehr kosten als die angekündigten Aushilfskräfte aus der Türkei...
Beitrag vom 02.07.2022 - 19:25 Uhr
Kann Hahn nicht helfen? Als Ausweichflugplatz bzw. Ausleihe von Personal?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden