Verhandlungen
Älter als 7 Tage

Pilotenstreik bei SAS erneut verschoben

SAS Airbus A321LR
SAS Airbus A321LR, © Airbus

Verwandte Themen

KOPENHAGEN - Bei der skandinavischen Fluggesellschaft SAS ist erneut ein geplanter Pilotenstreik aufgeschoben worden. Für die Schlichtungsversuche sei eine neue Frist bis zum Montag um 12 Uhr gesetzt worden, teilte die Airline am Samstag mit.

"Es geht vorwärts, sonst würden wir nicht aufschieben und weiter aufschieben", sagte SAS-Verhandlungsführerin Marianne Hernæs dem dänischen Sender DR zufolge. "Aber wir sind noch sehr weit auseinander."

Der ursprünglich für Mittwoch angekündigte Streik von 900 Piloten war zunächst auf die Nacht zum Samstag verschoben worden.

Die SAS-Führung und die schwedischen, norwegischen und dänischen Piloten verhandeln seit Wochen über einen Tarifvertrag. Die schwedische Pilotenvereinigung wirft dem Unternehmen unter anderem vor, die Pandemie genutzt zu haben, um fast die Hälfte der Piloten mit einem vereinbarten Recht auf Wiedereinstellung zu entlassen, dieses Recht aber außer Kraft gesetzt zu haben. Im Falle eines Streiks würden Hunderte Flüge täglich in Skandinavien ausfallen.
© dpa-AFX | 02.07.2022 14:22


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden