Kartellamt
Vor 5 Tagen

Kühne darf bei Lufthansa aufstocken

Kühne + Nagel
Kühne + Nagel, © Kühne + Nagel

Verwandte Themen

FRANKFURT - Der Logistik-Unternehmer und Milliardär Klaus-Michael Kühne darf größter Anteilseigner der Deutschen Lufthansa AG werden.

Das Bundeskartellamt hat die Erhöhung seines Aktienanteils von zuvor 10 Prozent auf nunmehr 15,01 Prozent genehmigt, wie es am Mittwoch in Bonn berichtete.

Zwar sei Kühne+Nagel International einer der weltweit größten Logistikanbieter und schon bislang ein großer Kunde der Lufthansa-Frachtsparte. Wettbewerbsnachteile für die Konkurrenz seien aber nicht zu befürchten, entschied das Kartellamt.

"Selbst wenn in Folge der Kühne-Beteiligung bei der Lufthansa künftig weniger freie Kapazitäten für andere Nachfrager nach Luftfracht verfügbar wären, stünden diesen noch genügend Ausweichalternativen zur Verfügung", sagte Amtspräsident Andreas Mundt.

Kapazitätsengpässe spielten bei der Luftfracht eine geringere Rolle als im Passagiergeschäft. Es sei zudem mit einem steigenden Angebot von Frachtkapazitäten zu rechnen.

Kühne ist Mehrheitsaktionär des Logistikkonzerns Kühne+Nagel und Großaktionär der Hamburger Container-Reederei Hapag-Lloyd.
© dpa-AFX | 03.08.2022 10:58

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 03.08.2022 - 14:26 Uhr
Nach dieser Logik dürften nur Unternehmen bestreikt werden die auch gewinne erwirtschaften. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass dies nicht der Fall was Ihren Kommentar ziemlich wertlos macht (Alitalia, Air Berlin, Bahn...)

Nein. Das habe ich so nicht geschrieben. Dieses Schwarz/Weiß-Denken überlasse ich Ihnen.
Beitrag vom 03.08.2022 - 14:16 Uhr
Nach dieser Logik dürften nur Unternehmen bestreikt werden die auch gewinne erwirtschaften. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass dies nicht der Fall was Ihren Kommentar ziemlich wertlos macht (Alitalia, Air Berlin, Bahn...)
Beitrag vom 03.08.2022 - 13:34 Uhr
Der letzte, der in dieser Altersklasse in solchen Dimensionen in LH investiert hat ist kurz darauf mit 79 verstorben. Kühne ist 85. was bewegt einen dazu sich in dem Alter noch eine Investition in so ein volatiles Unternehmen mit so vielen offenen Baustellen anzutun?

So schlimm kann es um die LH ja nicht stehen, sonst würden die verschiedenen Arbeitnehmervertretungen mit ihren Forderungen und der Art der Durchsetzung ein wenig mehr Zurückhaltung üben.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden