Fehlende Triebwerke
Älter als 7 Tage

Boeing bedient sich an geparkten 737 MAX

Airbus und Boeing fehlen Triebwerke
Airbus und Boeing fehlen Triebwerke, © Safran

Verwandte Themen

RENTON - Stockende Lieferungen der Triebwerkspartner bremsen Airbus und Boeing bei der A320neo und 737 MAX aus. Der US-Flugzeugbauer greift nach Informationen von "Leeham News" Reserven vor der Haustür an: Boeing borgt sich Triebwerke geparkter 737 MAX aus dem Lieferstau der Vorjahre.

CFM kann zu wenig Triebwerke liefern, China will derzeit keine 737 MAX annehmen. Für Boeing ist das ein Problem - und der Schlüssel zu einer pragmatischen Lösung.

Nach Informationen von "Leeham News" entfernt Boeing CFM LEAP-1B Triebwerke an geparkten 737 MAX, um sie an neuen Flugzeugen zu verwenden - und stellt dafür "20 bis 30" Gegengewichte her, die an den Tragflächen der Spenderflugzeugen die Balance halten sollen bis wieder genügend neue Triebwerke zur Verfügung stehen.

"Wir haben etwa 290 737 MAX im Bestand, rund die Hälfte davon ist für Kunden aus China vorgesehen", sagte Boeing-Chef David Calhoun jüngst bei Vorlage der Boeing-Quartalsbilanz. Angesichts politischer Spannungen zwischen Washington und Peking rechnet Boeing nicht damit, dass China die Flugzeuge zeitnah abruft.

Über 30 "Glider" bei Airbus

Die eingeschränkte Verfügbarkeit von Triebwerken betrifft Airbus und Boeing gleichermaßen. Airbus rechnet deswegen in diesem Jahr nur noch mit der Auslieferung von 700 statt 720 Verkehrsflugzeugen - und nimmt beim Hochlauf Tempo raus: das Zwischenziel 65 Flugzeugen pro Monat will Airbus erst Anfang 2024 erreichen - ein halbes Jahr später als zunächst geplant.

Laut "Leeham News" warten inzwischen über 30 Airbus A320neo und A321neo bei Airbus auf Triebwerke. 

Boeing behält auf den 737 MAX-Linien vorerst die Monatsrate von 31 Flugzeugen bei. Die Nachfrage gebe einen Schritt auf 38 Flugzeuge pro Monat zwar her, sagte Boeing-Finanzvorstand Brian West. Boeing werde die ohnehin angespannte Lieferkette aber nicht zusätzlich unter Druck setzen.
© aero.de | Abb.: CFM | 17.08.2022 10:18

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.08.2022 - 15:51 Uhr
Geht das den so einfach? Werden die Triebwerke nicht von den Kunden seperat beim TW Hersteller gekauft und sind dessen Eigentum?

Dieser Beitrag wurde am 17.08.2022 15:51 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 17.08.2022 - 11:14 Uhr
Da hat das ganze ja auch mal was Gutes. :D


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden