Mobilmachung
Älter als 7 Tage

Russen stürzen sich auf Flugtickets

Aeroflot Airbus A350-900
Aeroflot Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

MOSKAU - Russland macht mobil, Russen machen den Abflug: Buchungssysteme von Airlines laufen wenige Stunden nach der Ankündigung über. Aeroflot und die russische Staatsbahn haben nach Medienberichten noch am Mittwoch den Verkauf von Tickets an Männer im wehrfähigen Alter gestoppt.

Russland zieht 300.000 Reservisten ein - der Angriffskrieg gegen die Ukraine läuft nicht wie vom Kreml geplant, zuletzt musste Russland auf dem Schlachtfeld in der Ostukraine herbe Gebietsverluste hinnehmen.

Nur Stunden nach Verkündung der Mobilmachung waren Flugtickets von Aeroflot für Flüge in die Türkei für die kommenden Tage nahezu ausgebucht. Offenbar versuchen Tausende Reservisten, ihrer Einziehung zuvorzukommen. Auch in kurzfristigen Flügen nach Jerewan und Tiflis war schlagartig kein Sitz mehr frei.

Die Ticketpreise schnellen selbst für Umwege in die Höhe. Das Buchungssystem von Emirates stellt für Flüge von Moskau über Dubai nach Istanbul für die nächsten Tage keine Preise mehr. Erst ab 27. September sind Tickets buchbar - ab 3.000 Euro in der Economy Class.

Russland unterbindet Ausreisen

Nach Informationen des Senders "n-tv" hat die russische Regierung Aeroflot und die Staatsbahn Russian Railways angewiesen, Bahn- und Flugtickets nicht mehr an Männer zwischen 18 und 65 zu verkaufen. Nur noch mit einer offiziellen Ausreisegenehmigung des Militärs sollen Männer in wehrfähigem Alter Russland verlassen dürfen.

Von der russischen Landgrenze zu Finnland gibt es unterdessen erste Berichte über Ausreisebeschränkungen für Männer.
© aero.de | Abb.: Airbus | 21.09.2022 12:19

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.09.2022 - 09:52 Uhr
Und was macht Tim Clark ? Statt für männl. Russen unter zB 30 Jahren Flugscheine für 100 US $ anzubieten, lässt er es zu, dass für Menschen in Not 5.000 $ für ein one-way-ticket nach Dubai aufgerufen werden. Shame on EK - nicht nur hier !!!

echt, wieso sollte EK und andere nun Sozitickets anbieten ?..

bis hier hin immerhin zum Thema.
Antwort: Aus strategischen Gründen hätte das schon was. Vielleicht findet sich ja ein staatlicher Sponsor.
Wobei die Ausreise von Wehrdienst-fähigen Männern wohl schon seit gestern faktisch untersagt ist. Unabhängig vom Ticket Preis.
Tatsächlich bieten Einberufenen daher wohl die grünen Grenezen der Russ. Förderation noch am ehesten Gelegenheit, diesem Irrsin lebend zu entkommen.

Zum Rest muss man auch wieder sagen:

nur weil D es permanent geil findet jeden Hansel immer schön auf D Steuerzahlerkosten überall auf der Welt zu retten..
Wahrscheinlich finden Sie auch das Grünenprojekt "Klimaflüchtlinge nach D " super..
Klar die ganze Welt kann kommen, ich zahle das gerne, ach ne die machen sich ja bezahlt weil so super integriert und ausgebildet. Oh mann.

Können Sie eventuell Ihre "besorger Bürger"-Beißreflexe unter Kontolle bringen und einen Post schreiben, der sich auf den Artikel bezieht?

Dieser Beitrag wurde am 22.09.2022 09:59 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.09.2022 - 07:16 Uhr
Und was macht Tim Clark ? Statt für männl. Russen unter zB 30 Jahren Flugscheine für 100 US $ anzubieten, lässt er es zu, dass für Menschen in Not 5.000 $ für ein one-way-ticket nach Dubai aufgerufen werden. Shame on EK - nicht nur hier !!!

echt, wieso sollte EK und andere nun Sozitickets anbieten ?.. nur weil D es permanent geil findet jeden Hansel immer schön auf D Steuerzahlerkosten überall auf der Welt zu retten..
Wahrscheinlich finden Sie auch das Grünenprojekt "Klimaflüchtlinge nach D " super..
Klar die ganze Welt kann kommen, ich zahle das gerne, ach ne die machen sich ja bezahlt weil so super integriert und ausgebildet. Oh mann.

Dieser Beitrag wurde am 22.09.2022 07:30 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.09.2022 - 00:53 Uhr
Wie schnell man sich doch von den Regeln der Religion Marktwirtschaft aus Angebot und Nachfrage und gewiss auch Raffgier verabschiedet (Raffgier herrscht jedoch auch im Westen vor - siehe Preisentwicklungen von Gas und Öl), wenn es um das verhasste Luftfahrtunternehmen geht.

Schlagen Sie doch Herrn Spohr vor, dass die Lufthansa als Flaggschiff aus Anstand und Moral eine Luftbrücke zwischen Deutschland und Russland einrichtet, um all die mehr oder weniger alten und jungen männlichen Russen für einen Apfel und ein Ei aus ihrem Elend zu befreien.

Wie, dass geht nicht?
Ach ja, stimmt ja, die Lufthansa ist ja Teil des Sanktionspakets und kann und darf das gar nicht.

Somit ist es wohlfeil und zeugt von westlicher Hybris, wenn man das, was man selbst nicht machen kann bzw. darf, einem anderen vorwirft, der das sehr wohl machen kann und darf - wenn auch gewiss nicht zum Selbstkostenpreis.

Deshalb sollte man sich fragen, wer sich hier eigentlich eher - vielmehr mehr - schämen sollte.

Dieser Beitrag wurde am 22.09.2022 01:08 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden