Frachter-Deal
Älter als 7 Tage

Amazon will bei Hawaiian Airlines einsteigen

Amazon Prime Air Boeing 767F
Amazon Prime Air Boeing 767F, © Amazon

Verwandte Themen

DRESDEN - Amazon Air erweitert ihre Flotte um Airbus-Umbaufrachter. Die Flugzeuge entstehen in Deutschland - bei den Elbe Flugzeugwerken werden zehn A330-300 zu A330-300P2F umgerüstet. Als Betreiber spannt Amazon Haiwaiian Airlines ein - und will sich eventuell sogar direkt an der Airline beteiligen.

A330-200 und A330-300 lassen sich zum Karriereende zu Frachtern umbauen. Die größere Version eignet sich mit 62 Tonnen Nutzlast und mehr Volumen dafür besonders gut - und hat Amazon überzeugt.

Der Onlinehändler wird zehn A330-300P2F von Altavair leasen und - voraussichtlich ab Ende 2023 - von Hawaiian Air betreiben lassen. Dafür richtet Hawaiian Air eigens eine Crewbasis auf dem US-Festland ein.

Amazon Air, die Luftfrachtsparte des Konzerns, betreibt über Partnerairlines wie ASL, Atlas Air, Air Transport International und Southern Air bereits über 50 Boeing 767-300 und mehr als 20 737-800 Frachter. Am Cincinnati/Northern Kentucky International Airport hat Amazon Air 2021 ein eigenes Drehkreuz eingerichtet. 

Amazon hat die Partnerschaften teils mit Aktienbeteiligungen abgesichert - und könnte diesen Schritt auch bei Hawaiian Airlines gehen. Laut einer Mitteilung hat sich Amazon über Optionen das Recht gesichert, bis zu 15 Prozent von Haiwaiian Airlines zu übernehmen.
© aero.de | Abb.: EfW | 25.10.2022 06:56


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden