Raketenabwehr
Älter als 7 Tage

Patriot-Fertigung in Deutschland

Patriot Startsystem
Patriot Startsystem, © Raytheon

Verwandte Themen

BERLIN - Der US-Rüstungskonzern Raytheon will seine Patriot"-Luftabwehrraketen in Deutschland bauen lassen.

Gemeinsam mit dem bayerischen Raketenhersteller MBDA hat Raytheon einen "Fahrplan" für eine Produktion in Deutschland entwickelt, wie beide Unternehmen mitteilten. Dieser würde es demnach ermöglichen, sowohl die Bundeswehr als auch die Streitkräfte anderer europäischer Länder zu beliefern.

Die bayerische Staatsregierung unterstützt das Vorhaben: Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert (Freie Wähler) betonte am Donnerstag, dass die Patriot-Raketen erstmals außerhalb der USA hergestellt werden sollten. In Deutschland herstellen wollen die zwei Unternehmen die Patriot-Version GEM-T, laut Raytheon geeignet für den Abschuss ballistischer Raketen, Cruise Missiles und Flugzeuge.

MBDA produziert unter anderem die "Milan"-Panzerabwehrraketen, das Unternehmen wartet bislang im Auftrag Raytheons die Patriot-Systeme. Hauptstandort ist Schrobenhausen in der Nähe von Ingolstadt.
© dpa-AFX | 01.12.2022 16:37


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden