Flotten
Älter als 7 Tage  

Lufthansa gibt Retro-A321 an Eurowings ab

Lufthansa Airbus A321
Lufthansa Airbus A321, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Unter den vielen Airbus A321 der Lufthansa stach ein Exemplar immer heraus: der "Retro-Jet" mit dem Kennzeichen D-AIDV und dem markanten Farbschema der 60er-Jahre. Damit ist nun Schluss, denn der Retro-Jet wechselt zu Eurowings. Doch Lufthansa plant für Nostalgiker schon Ersatz.

Für viele Luftfahrtfans ist die Lufthansa-Lackierung der 60er-Jahre die schönste, die von Flugzeugen der Kranich-Airline je getragen wurde.

Mit dem silbergrauen Bauch, schwarzer Nase, der elegant geschwungenen, blau-gelben Fensterlinie, der weit auseinanderstehenden Serifenschrift am Rumpf und dem stilisierten Lufthansa-Logo am Heck eroberten einst die Super Connies und 707 von Frankfurt aus die Welt.

Bis vor Kurzem hielt mit der zehn Jahre alten D-AIDV ein Airbus A321 als "Retro-Jet" die Erinnerung an dieses gelungene Farbschema auf Flügen quer durch Europa lebendig. Doch seit dem 19. Dezember des vergangenen Jahres ist das vorbei. Seither steht die D-AIDV am Flughafen Düsseldorf, bereit zur Umlackierung.

Künftig wird der bisherige Retro-Airbus nämlich nicht mehr für Lufthansa, sondern für die Tochter-Airline Eurowings an den Start gehen. Eurowings bekommt von der Muttergesellschaft insgesamt sechs A321 zugeschanzt, um sich für die erwartete hohe Sitzplatznachfrage im Sommer 2023 zu wappnen.

Eine A320neo im Retro-Look?

Eine dieser A321 ist die D-AIDV, wie eine Lufthansa-Sprecherin auf Anfrage der FLUG REVUE bestätigte.

Allerdings soll der Lufthansa-Publikumsliebling schon bald einen würdigen Nachfolger erhalten: "Die Sonderbemalung ist bei vielen Flugzeugfans sehr beliebt und wir beabsichtigen, in absehbarer Zeit ein neues Kurz- und Mittelstreckenflugzeug im Retro-Design zu lackieren", so die Sprecherin weiter. Welches Flugzeug das sein wird, ist aber noch nicht bekannt. 

Damit knüpft die Lufthansa an ihre bisherige Praxis an. Die D-AIDV, im Dezember 2012 werksneu an den Kranich geliefert, war selbst keineswegs die erste A321, die das 60er-Jahre-Farbdesign verpasst bekam. Zum 50. Geburtstag der bundesdeutschen Lufthansa im Jahr 2005 hatte bereits die A321 mit dem Kennzeichen D-AIRX ein entsprechendes Lackkleid erhalten.

Die 1998 gebaute D-AIRX flog bis Ende 2014 als Retro-Jet und wurde anschließend wieder in die Standardfarben zurück lackiert. Geflogen ist sie allerdings schon länger nicht mehr: Seit Dezember 2021 steht sie in Budapest, davor war sie ab März 2020 im irischen Shannon abgestellt.
© FLUG REVUE - Patrick Zwerger | Abb.: Lufthansa | 13.01.2023 13:12


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden