Unfall am Flugplatz Hohn
Älter als 7 Tage

Learjet stürzte 20 Sekunden nach Start ab

Unfallstelle am Flugplatz Hohn
Unfallstelle am Flugplatz Hohn, © BFU

Verwandte Themen

BRAUNSCHWEIG - Bei einem Learjet-Unfall kommen im Mai am Flugplatz Hohn beide Insassen ums Leben - rund 20 Sekunden nach dem Start stürzt das Flugzeug bei einem simulierten Triebwerksausfall steil zu Boden. Jetzt liegt ein Zwischenbericht der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) vor.

Der Trainingsflug endet in einer Tragödie: Am 15. Mai stürzt am Militärflugplatz Hohn ein Learjet 35A des Zieldarstellungs-Spezialisten GFD ab. Beide Piloten sind auf der Stelle tot. Drei Monate später nennt ein BFU-Zwischenbericht Details zum Unfall.

12:47:34 Uhr: Der Learjet startet. Der Trainingsflug nach Wunstorf dient zeitgleich als routinemäßiger Checkflug für den steuernden Piloten auf dem linken Sitz.

12:47:39 Uhr: Der Learjet ist in der Luft. "Vorab verlierst du simuliert das rechte Triebwerk", informiert der Prüfer auf dem rechten Sitz den Piloten über die erste Aufgabe. Zu diesem Zeitpunkt beträgt die angezeigte Geschwindigkeit laut BFU rund 160 Knoten.

12:47:44 bis 12:47:54 Uhr: Der Prüfer aktiviert den Gierdämpfer. Der Pilot sagt leise "Oh Shit", danach mehrfach laut "Fuck", hält der Bericht fest.

12:47:55 Uhr: Die Crew hat die Kontrolle verloren. "Die letzte Aufzeichnung war um 12:47:55 Uhr die vom Flugzeug generierte Fahrwerkswarnung: Too low", dokumentiert die BFU. "Zeugen sahen wie das Flugzeug im Anfangssteigflug eine Art gerissene Rolle durchführte und dann am Ende der Piste steil herunterfiel. Beim Aufprall kam es zu einem explosionsartigen Feuerball."

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.
© aero.de | Abb.: BFU | 14.08.2023 12:11

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 16.08.2023 - 13:56 Uhr
Pitch negativ und Höhengewinn - passt das zusammen?
Nur im Rückenflug, was ja kurzzeitig bei einer "gerissenen Rolle" passiert.
Beitrag vom 16.08.2023 - 13:53 Uhr
Heading von von ca. 270° auf 90° und dann zurück auf >270° - falsches Pedal?
Pitch negativ und Höhengewinn - passt das zusammen?
Wenn es steil nach oben geht, hat man natürlichen keinen sichtbaren Horizont.

Beitrag vom 16.08.2023 - 11:59 Uhr
Ich verstehe das auch nicht. Wie hängen simulierter Triebwerksausfall und Aktivierung des Gierdämpfers zusammen?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden