GTF-Problem
Älter als 7 Tage

Wizz Air streicht zehn Prozent des Angebots

Wizz Air Airbus A320neo
Wizz Air Airbus A320neo, © Airbus

Verwandte Themen

BUDAPEST - Eilinspektionen an A320neo-Triebwerken treffen Wizz Air ins Mark. Der ungarische Günstigflieger streicht in großem Umfang Flüge.

Verunreinigungen im Metallpulver ME16 können für Einschlüsse in Scheiben der Hochdruckturbinen am A320neo-Triebwerk PW1100G von Pratt & Whitney sorgen.

Ein Rückruf sieht Inspektionen an 1.200 zwischen 2015 und 2021 produzierten Triebwerken vor, 200 Triebwerke müssen bereits ab September zum Check.

Das trifft Wizz Air ins besonders hart. Die Airline rechnet laut einer neuen Prognose vom Montag mit Kapazitätseinschnitten von rund zehn Prozent im zweiten Geschäftshalbjahr 2024 (bis 31. März).
© aero.de | 12.09.2023 07:06

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 12.09.2023 - 08:08 Uhr
@Redaktion
Leider ist auf dem Bild eine V2500-Verkleidung zu sehen. Da darunter kein PW1100G passt dürfte es sich also um keine NEO handeln ...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 04/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden