Frankreich und Europa
Älter als 7 Tage

Fluglotsenstreik führt zu Behinderungen

Air France Airbus A321
Air France Airbus A321, © Air France-KLM

Verwandte Themen

PARIS - Ein Fluglotsenstreik hat in Frankreich am Montag zu Ausfällen und Verspätungen geführt. Auch Flüge, die den französischen Luftraum lediglich durchqueren, wurden ausgebremst.

Bereits im Vorfeld hatte die Zivilluftfahrtbehörde (DGAC) die Flughäfen Paris-Orly und Toulouse gebeten, die Zahl der Flüge um 25 Prozent zu reduzieren. In Bordeaux und Marseille sollten 20 Prozent der Flüge ausfallen. Betroffen waren aber auch andere Flughäfen und Flüge, die etwa auf dem Weg von Deutschland nach Spanien lediglich über Frankreich hinwegfliegen.

Die Fluggesellschaft Ryanair rief die EU auf, Überflugrechte sowie die Bewegungsfreiheit der EU-Bürger während des Lotsenstreiks zu schützen. In diesem Jahr sei der Luftverkehr bereits an 65 Tagen durch Streiks der französischen Fluglotsen behindert worden, was zur Streichung Tausender Flüge aus Deutschland, Spanien, Italien, Irland und Großbritannien geführt habe.

Während der Streiks arbeiteten weniger Lotsen und weniger Flüge würden abgefertigt werden, betonte die Airline. Frankreich habe beim Notbetrieb während der Streiks innerfranzösische Flüge bevorzugt, was unfair sei. Paris müsse während solcher Streiks die Überflugrechte für Flugzeuge schützen, die das Land auf dem Weg zu einem anderen Ziel nur überfliegen, forderte Ryanair.

Der aktuelle Streik der französischen Fluglotsen richtete sich gegen eine Entscheidung der Regierung, die die Lotsen verpflichtet, künftig individuell 48 Stunden vorher mitzuteilen, ob sie sich an einem Streik beteiligen, oder nicht. Damit sollen Einschränkungen des Luftverkehrs besser vorhersehbar und reduziert werden.
© dpa-AFX | 20.11.2023 17:34


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden