Winterchaos
Älter als 7 Tage

Flughafen München wieder komplett gesperrt

Winter am Flughafen München
Winter am Flughafen München, © FMG

Verwandte Themen

MÜNCHEN - Väterchen Frost hat den Flughafen München weiter fest im Griff. Nach der Sperrung am Samstag stellt der Flughafen am Dienstag erneut für mehrere Stunden den Flugbetrieb komplett ein. Lufthansa rechnet am Drehkreuz noch über die gesamte Woche mit Ausfällen und Verspätungen.

Schnee und Eis halten den Flughafen München weiter in Schach. "Am Dienstag, 5. Dezember 2023, wird es am Münchner Flughafen von Betriebsbeginn bis 12 Uhr mittags keine Starts und Landungen geben", teilte der Flughafen am Montagabend mit.

Wegen des Eisregens in der Nacht seien alle Betriebsflächen vereist, bestätigte ein Sprecher am Morgen der dpa.  Von der Einstellung des Flugbetriebs sind laut Flughafen am Dienstag "mindestens 150 Starts und 160 Landungen der insgesamt über 770 Flugbewegungen" betroffen.

Der Flughafen will die erste Tageshälfte dazu nutzen, die Betriebsflächen zu enteisen. "Geplant ist, den Flugverkehr ab Mittag wieder anlaufen zulassen - allerdings sind weiterhin erhebliche Einschränkungen zu erwarten", so der Flughafen in einer Stellungnahme.

Passagieren wird dringend geraten, sich vor Anreise zum Flughafen mit ihrer Airline in Verbindung zu setzen, um zu den Status ihres Fluges zu erfragen.

Die Lufthansa rechnet am Münchner Flughafen wegen des Winterwetters noch mehrere Tage lang mit Einschränkungen im Flugbetrieb. Man gehe davon aus, dass es auch am Dienstagnachmittag und in der restlichen Woche deutliche Einschränkungen geben werde, sagte ein Unternehmenssprecher.

Lufthansa: Kostenfreie Stornierungen bis Samstag

Aufgrund der außergewöhnlichen Wettersituation hätten Kunden mit gebuchten Tickets von oder nach München die Möglichkeit, ihr Ticket kostenfrei zu stornieren, sagte der Lufthansa-Sprecher. Das gelte für Tickets mit Reisetag bis zum 9. Dezember.

Auch an anderen deutschen Flughäfen sei mit Einschränkungen zu rechnen. Daher sei es wichtig, dass sich Fluggäste vor der Anreise zum Flughafen über den Status ihres Fluges online informierten.
© aero.de, dpa | Abb.: FMG | 04.12.2023 18:58

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 05.12.2023 - 14:58 Uhr
Bei freezing Rain möchte ich auch nicht fliegen! Das geht so schnell, selbst wenn vor dem Start der Flieger enteist wurde und das Anti ice aufgetragen wurde, ne, da bleibe ich lieber am Boden.
Und was ist mit den landenden Fliegern, die quasi tiefgefroren landen? Wenn es da freezing Rain gibt, dann war’s das schneller als sich viele das vorstellen können.
Von der zu räumenden Bahn mal ganz abgesehen.
In München ist es diesmal ganz dicke gekommen, erst mit dem Schnee und jetzt noch freezing Rain.
Da muss man einfach Geduld haben, besser als 150 oder mehr Särge bestellen zu müssen!

Dieser Beitrag wurde am 05.12.2023 15:00 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.12.2023 - 10:18 Uhr
Dass die Deutsche Bahn und die Deutschen nördlich des Mains mit einem normalen Winter nicht klarkommen, dafür kann man ja noch Verständnis aufbringen, aber wenn jetzt schon die Bayern beim ersten Wintereinbruch gleich kapitulieren, dass gibt einem wirklich zu denken ;-)


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 02/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden